Kranzl: Sammelbewilligung für Wohlfahrtwerk der Adventmission erteilt

Erfolgreiche Hilfsaktion wird fortgesetzt

St. Pölten (SPI) - Auch heuer wurde wieder von Soziallandesrätin Christa Kranzl die Bewilligung für eine Sammlung von Geldspenden in der Zeit vom 8. Februar bis 8. März 2004 dem Wohlfahrtswerk der Adventmission die Genehmigung zuerkannt. Die erste diesbezügliche Bewilligung wurde am 3.1.1978 erteilt. "Glücklicherweise sind viele Menschen in der Situation für eine gute Sache spenden zu können und zu wollen. Ich möchte jedem Niederösterreicher die Gewissheit geben, dass die gesammelten Gelder auch direkt an die Betroffenen übermittelt werden", erläutert Kranzl.****

Das "Wohlfahrtwerk der Adventmission" stellt eine Abteilung des Pflegestättenvereines der Siebenten-Tags-Adventisten dar, welche eigene Pflegestätten für Bedürftige unterhält und sich darüber hinaus zur Aufgabe gemacht hat, allgemein hilfstätig, insbesondere bei Alkohol- und Drogenproblemen zu wirken. Die gesammelten Geldspenden werden ohne Abzug für Entschädigungen für die Sammler verwendet und werden neben der Einzelbetreuung Bedürftiger auch anderen, in dieser Weise wirkenden öffentlichen (etwa "Lebenshilfe Niederösterreich") und privaten Institutionen, Anstalten oder Wohlfahrtseinrichtungen zur Verfügung gestellt.

Die gesammelten Beträge sollen ausschließlich für die wirkungsvolle Weiterführung des Wohlfahrtswerkes der Adventmission Verwendung finden. Die Sammlung wird in Form einer Haussammlung mittels Sammellisten durchgeführt. "Als für die Bewilligung von Sammlungen zuständige Landesrätin kann ich dies Aktivität nur unterstützen, da jeder gesammelte Euro einer wirklich guten Sache zugeführt wird", so Kranzl.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003