Besucherstatistik 2003 der Museen an der NÖ Eisenstraße

Insgesamt knapp 86.000 zahlende Besucher

St. Pölten (NLK) - Exakt 85.938 zahlende Besucher - und damit eine deutliche Steigerung gegenüber den 78.189 Besuchern des Jahres 2002 -weist die Statistik der 19 Museen an der NÖ Eisenstraße für das Jahr 2003 aus. Inklusive freien Eintritten lag die Besucherzahl sogar bei 94.178 Gästen.

Die meisten Besucher verzeichneten dabei wie schon in den vergangenen Jahren die Erlebniswelt Holztrift Mendlingtal mit 31.286 Besuchern und die Burgruine Reinsberg mit 21.400 Besuchern. Auf zum Teil deutliche Steigerungsraten können auch die fünf Einrichtungen in Waidhofen an der Ybbs (Heimatmuseum, Stadtturm, Ybbsturm, Schlossturm und Schaukraftwerk Schwellöd), das Schul- und Heimatmuseum Neumarkt an der Ybbs und das Braumuseum der Brauerei Wieselburg verweisen. Einen Rückgang der Besucher hatten das Sichelmuseum Opponitz, das Schützenscheibenmuseum Scheibbs, das Museum im Ledererhaus Purgstall, das Feuerwehrmuseum Purgstall, das Museum Haus Kremayr Ybbsitz, der Fahrngruber Hammer Ybbsitz, das Proviant-Eisen-Museum Gresten, das Webereimuseum Unterleiten und das Hammerherrenmuseum Amonhaus Lunz zu verzeichnen.

Nähere Informationen beim Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland unter der Telefonnummer 07443/866 00, Heidemarie Thonhofer.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005