Erstes "Forum Sexualität" in Mariahilf

Wien (OTS) - Die Bezirksvorsteherin des 6. Bezirkes, Renate Kaufmann, lädt am Dienstag, 20. Jänner, um 20 Uhr, zu einer Podiumsdiskussion im Festsaal des Amtsgebäudes in Wien 6., Amerlingstraße 11, zum Themenkreis "Sexualität: Bedrohung oder Menschenrecht? - 17jährige "Kinder" und sexuelle Belästigung in der Strafrechtsreform 2004" ein. Bei dieser Veranstaltung unter dem Titel "Forum Sexualität" wird der Regierungsentwurf für ein neues "Sexualstrafrecht" im Rahmen der "Strafrechtsreform 2004" kritisch betrachtet. Zur Debatte stehen ungünstige Auswirkungen für junge Menschen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren auf Grund vorgesehener Neuerungen. Neben anderen Bedenken werden mögliche Folgen der geplanten Ausweitung des Tatbestandes der "sexuellen Belästigung" behandelt. Die Moderation hat Irene Brickner ("Der Standard") inne. Am ersten "Forum Sexualität" nehmen Fachleute wie der Kinder- und Jugend-Psychiater Univ.-Prof. Dr. Ernst Berger (Neurologisches Zentrum Rosenhügel) und der Wiener Kinder- und Jugendanwalt Dr. Anton Schmid teil. Die Justiz-Sprecherinnen und -Sprecher aller im Parlament vertretenen Parteien wurden ebenfalls eingeladen.

Weitere Podiumsteilnehmer sind der leitende Staatsanwalt Dr. Christian Manquet (BMJ), Dr. Lilian Hofmeister (Expertin für Menschenrechte und Genderfragen), Univ.-Lektorin Dr. Rotraud Perner (Psycho- und Sexualtherapeutin, ÖGS), der Rechtsanwalt Dr. Helmut Graupner und Mag. Johannes Wahala (Vorsitzender der ÖGS, Leiter der Beratungsstelle "Courage"). Das erste "Forum Sexualität" ist eine Aktion der "Österreichischen Gesellschaft für Sexualforschung (ÖGS)" in Kooperation mit der Mariahilfer Bezirksvorsteherin Kaufmann, dem "Rechtskomitee Lambda" und der Sexualberatungsstelle "Courage".

Telefonische Informationen: 588 21/06 111

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung können beim Büro der Bezirksvorstehung Mariahilf unter der Telefonnummer 588 21/06 111 ( post@b06.magwien.gv.at ) eingeholt werden. Die "Österreichische Gesellschaft für Sexualforschung (ÖGS)" steht für telefonische Auskünfte unter der Rufnummer 585 69 60 ( mailto:
office@oegs.net ) zur Verfügung. Die Beratungsstelle "Courage" beantwortet gleichfalls Fragen zur Podiumsdiskussion, die Telefonnummer lautet 585 69 66 ( info@courage-beratung.at ).

Allgemeine Informationen:
o Sexualberatungsstelle "Courage": http://www.courage-beratung.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004