Stummvoll zu Steuerreform: Fehlinformationen durch SPÖ nehmen kein Ende

730.000 Pensionisten profitieren bereits im Jahr 2004 von den Maßnahmen der Steuerreform

Wien, 15. Jänner 2004 (ÖVP-PK) Verwundert zeigte sich ÖVP-Budgetsprecher Abg.z.NR Dkfm. Dr. Günter Stummvoll heute, Donnerstag, über die jüngsten Aussagen des Präsidenten des österreichischen Pensionistenverbandes Karl Blecha, die Pensionisten seien die einzige Bevölkerungsgruppe, die bei der Steuerreform leer ausginge. "Durch die Erhöhung der Steuerfreigrenze kommt es zu einer vollständigen Steuerentlastung für Jahresbruttoeinkommen bis knapp 14.500 Euro. Für Pensionisten ist die Steuerfreistellung aufgrund der wesentlich niedrigeren Sozialversicherungsbeiträge bereits bis zu einem Bruttojahresbezug von ca. 12.500 Euro gegeben. Ab 2005 sind dann 13.500 Euro steuerfrei", so Stummvoll. ****

Von den Maßnahmen der ersten Etappe der Steuerreform profitieren bereits im Jahr 2004 rund 2,4 Millionen Steuerpflichtige und davon seien immerhin 730.000, also knapp ein Drittel, Pensionisten, so Stummvoll. Die SPÖ müsse endlich damit aufhören, die Österreicherinnen und Österreicher mit Fehlinformationen zu verunsichern.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0008