Graf: Unterrieder: Strutz weiß nicht wovon er spricht

Umgang der FPÖ mit Kärntner Spitzensportlerin Stephanie Graf ist zu verurteilen

Klagenfurt (SP-KTN) - Derzeit gibt es kaum eine international erfolgreichere Kärntner Spitzensportlerin. "Der Umgang der FPÖ mit Stephanie Graf ist zu verurteilen. Graf ist eine erfolgreiche und selbstständige Frau, die keinen Versorgungsposten nötig hat", kontert SP-Klubobmann Adam Unterrieder auf die heutige Aussendung von FP-Klubchef Martin Strutz. Strutz weiß nicht wovon er redet, wenn er davon spricht, dass Graf auf der SPÖ-Liste für die Landtagswahl aufscheint. Die Listen sind bereits beim Parteirat im November beschlossen worden.

Strutz verhält sich wahrscheinlich deswegen so unfair, weil sich Graf nicht wie andere Sportler von der FPÖ vereinnahmen lässt. "Dass Strutz nun mit derartigen Untergriffen arbeitet, ist unhaltbar. So wird eine erfolgreiche Spitzensportlerin, die viel für Kärnten erreicht hat, durch den Schmutz gezogen", meint Unterrieder abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90006