Freitag 16.1.: Medienaktion vor dem Finanzministerium

Steuerreform bringt für 2,5 Millionen Menschen Null Komma Josef

Wien (SK) Die Sozialistische Jugend Österreich (SJÖ) veranstaltet am Freitag, den 16. Jänner 2004, um 10 Uhr vor dem Finanzministerium eine Medienaktion unter dem Motto "Steuerreform bringt Null Komma Josef". Anlass ist die Behauptung des Finanzministers und seines Staatssekretärs, dass sich die individuelle Steuerleistung nach der Steuerreform auf einem Bierdeckel ausrechnen ließe. Diese Behauptung wurde mittlerweile durch zwei Experten widerlegt. ****

Andreas Kollross, Vorsitzender der SJÖ, interpretiert den Bierdeckelsager folgendermaßen: "2,5 Millionen Menschen können sich ihren Gewinn durch die Steuerreform auf einem Bierdeckel ausrechnen -denn sie erhalten nichts, da sie unter 14.500 Euro verdienen. In Anbetracht der Tatsache, dass der Steuerreform drei Jahre Belastungspolitik durch Steuern und Abgabenerhöhungen vorangegangen sind, ist das Jubelgeschrei der Bundesregierung nicht mehr als eine Zeitungsente. Die Versprechungen dieser Bundesregierung lösen sich wie schon so oft in Luft auf. "

Zeit: Freitag, 16. Jänner 2004, 10 Uhr
Ort: Himmelpfortgasse 8, vor dem Finanzministerium, 1010 Wien

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen. (Schluss) ns/vs

Rückfragehinweis: SJÖ, Wolfdietrich Hansen, 01 523 41 23 oder 0699 19 15 48 04, http://www.sjoe.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003