Niederwieser zu Bleckmann: Für welchen Schultyp werden Sie sich bei Ihrer Tochter entscheiden?

Wien (SK) "Ich würde Frau Bleckmann in einigen Jahren gerne fragen, ob sie sich bei ihrer zehnjährigen Tochter sicher ist, welcher Schultyp der geeignete ist und ihren Begabungen entspricht", reagiert SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser auf die heutigen Aussagen von FPÖ-Generalsekretärin Magda Bleckmann zum Thema Gesamtschule. ****

Jeder Partei, der das Prinzip der Gerechtigkeit ein Anliegen sei, könne es nicht egal sein, dass wir in Österreich ein ungerechtes Bildungssystem haben. "Die Entscheidung der Eltern, ob ein zehnjähriges Kind die Hauptschule oder das Gymnasium besucht, ist eine wichtige Weichenstellung für das weitere Leben", betont Niederwieser. Es sei erwiesen, dass mit dieser künstlichen Barriere viel zu früh entschieden werde, welchen beruflichen Werdegang das Kind vor sich hat. Der Besuch der Hauptschule führe sehr selten zu einer weiterführenden Schule, so der SPÖ-Abgeordnete.

Hinzu komme, dass Österreich im Bildungsvergleich mit anderen Ländern trotz Doppelgleisigkeiten im Schulsystem und bei der LehrerInnenausbildung keine besseren Ergebnisse aufweisen könne, betont Niederwieser, der abschließend an die Parteien appelliert, sich einer ernsthaften Diskussion des Bildungssystems zu stellen. (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009