FMK-Barmüller: Sicherheit mobiler Kommunikation einmal mehr bestätigt

Britischer Prüfbericht sieht keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch Mobilfunk

Wien (OTS) - "Nach Überprüfung der aktuellen wissenschaftlichen Daten ist die unabhängige Advisory Group on Non-ionising Radiation (AGNIR) zu dem Schluss gekommen, dass weder von Mobiltelefonen noch von Mobilfunkanlagen gesundheitliche Beeinträchtigungen zu befürchten sind. Damit wird einmal mehr von angesehenen und unabhängigen Wissenschaftlern bestätigt, dass mobile Kommunikation sicher ist", erklärte heute Thomas Barmüller, Geschäftsführer des Forum Mobilkommunikation (FMK), anlässlich der Veröffentlichung des Prüfberichts "Health Effects from Mobile Phones and other Radiofrequency Sources".

Die Beratergruppe AGNIR wurde von der Britischen Strahlenschutzbehörde NRPB (National Radiological Protection Board) beauftragt, den aktuellen Stand der Forschung zum Thema Mobilfunk und Gesundheit zu beurteilen. Die Gruppe ging insbesondere den vom "Stewart Report on Mobile Phones and Health" im Jahr 2000 veröffentlichten Hinweisen nach und kommt zu dem Ergebnis, dass die biologischen und epidemiologischen Daten auf keine kanzerogene Wirkung insbesondere von Mobiltelefonen deuten. Wörtlich heißt es in dem Bericht: "Es gibt keine experimentellen Hinweise, die darauf schließen lassen, dass elektromagnetische Felder das Krebsrisiko erhöhen."

Es wurden auch keine anderen negativen gesundheitlichen Auswirkungen durch elektromagnetische Felder unterhalb der von Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Europäischer Union (EU) empfohlenen und auch in Österreich verbindlich geltenden Grenzwerte festgestellt. Laut AGNIR seien insbesondere die elektromagnetischen Felder von Mobilfunkanlagen extrem niedrig, weshalb es auch hier keine Hinweise auf gesundheitliche Beeinträchtigungen für AnrainerInnen gebe. Das Resümee von AGNIR: "Insgesamt geben die (...) veröffentlichten Studien keinen Anlass zur Besorgnis. Die derzeit verfügbaren Daten lassen nicht darauf schließen, dass elektromagnetische Felder unterhalb der Grenzwerte gesundheitliche Auswirkungen haben."

Der vollständige Bericht ist downloadbar unter:
http://www.nrpb.org/publications/documents_of_nrpb/abstracts/absd14-2
.htm

Forum Mobilkommunikation

Das Forum Mobilkommunikation (FMK) ist die Brancheninitiative aller österreichischen Mobilfunkbetreiber, der Mobilfunkindustrie und des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI). Es beschäftigt sich intensiv mit dem Thema "Mobilfunk und Gesundheit" und mit allen Fragen, die mit dem Aufbau der österreichischen Mobilfunknetze zusammenhängen.

Rückfragen & Kontakt:

Forum Mobilkommunikation
Mobil: 0699 12234010
Tel: (01) 588 39 38
Fax: (01) 586 69 71
barmueller@fmk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMK0001