Startschuss für Neugestaltung der Lochauer Seeanlagen

Ufersanierung und neuer Radweg

Lochau (VLK) – In Lochau wurden heute, Montag, die Arbeiten
zur Neugestaltung des Bodenseeufers in Angriff genommen. Im
ersten Bauabschnitt sind die Ufersanierung sowie der Bau
getrennter Geh- und Radwege im Bereich des Strandbades
vorgesehen. "Diese Maßnahmen kommen sowohl der ökologischen Qualität als auch der Attraktivität der Lochauer Seeanlagen zugute", sagte Landesstatthalter Dieter Egger anlässlich
der Spatenstichfeier. ****

Durch Schaffung von Flachufern sollen die Uferbereiche stabilisiert und die Selbstreinigungskraft des Sees
gefördert werden. Eine entsprechend feine Körnung soll
dafür sorgen, dass für Badegäste der Schritt ins Wasser angenehmer wird. Darüber hinaus wird die Einbindung des Kugelbeerbaches in den See naturnäher gestaltet.

Für den Freizeit- und Erholungsraum Bodenseeufer von
besonderer Bedeutung ist die Entflechtung des Fußgänger-
und Radverkehrs. LSth. Egger: "An Spitzentagen sind hier
mehrere Tausend Radler und Fußgänger unterwegs. Nun bietet
uns das Uferschutzprojekt die Chance, diese nicht mehr zu vertretende Engstelle im Bodensee-Radwanderweg zu
beseitigen." Von der Kontrollstation bis zur Kaserne werden
ein seeseitiger Gehweg und – durch einen Grünstreifen
getrennt – ein landseitiger Radweg angelegt.

Die Gesamtkosten für diesen Bauabschnitt 1 betragen
830.000 Euro. Das ganze Seeanlagen-Projekt sieht darüber
hinaus auch den Ausbau der Hafenanlagen (neue Molen und
Landestege) sowie die Errichtung eines Mehrzweckgebäudes
vor. LSth. Egger will sich dafür einsetzen, dass auch zur Verwirklichung dieser Vorhaben die nötigen Bundes- und
Landesmittel bereitgestellt werden.
(gw/so,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006