Alumnitage 2004 - "Die Universität im Aufbruch"

Wien (OTS) - Die Universität Wien und die Medizinische Universität Wien veranstalten von 16. bis 18. Jänner die Alumnitage 2004. Die beiden Hochschulen laden damit erstmals in großem Stil ihre AbsolventInnen ein - die ehemaligen Studierenden sollen sich so ein aktuelles Bild von ihrer Universität und deren künftiger Gestalt machen können.

Das mit Jahresbeginn gemäß Universitätsgesetz (UG) 2002 wirksam gewordene neue Organisationsmodell bildet einen thematischen Schwerpunkt der Alumnitage 2004. Ausstellungen, Führungen, Workshops und die große Alumni-Gala vervollständigen das umfangreiche Programm. Angesprochen sind auch all jene, die ehemalige StudienkollegInnen wieder treffen möchten.

"Absolventen - als Förderer, Ratgeber und Freunde" gewinnen

Die Alumnitage 2004 dienen dazu, eine in Großbritannien und den USA weit verbreitete Einstellung zu den Universitäten hierzulande besser zu etablieren: AbsolventInnen sollen sich auch nach ihrem Abschluss der Hochschule verbunden fühlen. Dominik Kimmel, Geschäftsführer des Alumniverbandes der Universität Wien, Initiator der Alumnitage 2004: "Gerade jetzt, wo sich die Universitäten als selbstständige wirtschaftliche Einheiten zu bewähren haben, brauchen sie ihre Absolventen - als Förderer, Ratgeber und Freunde."

Programmpunkte

Universitätsgespräche: Die Universität im Aufbruch. Ziele, Wege, Chancen. Freitag, 16. Jänner 2004, 19:00 Uhr, Kleiner Festsaal.

Inhaltlicher Schwerpunkt dieser Podiumsdiskussion ist die Neuorganisation der österreichischen Hochschulen: Georg Winckler (Rektor der Universität Wien) diskutiert mit Wolfgang Schütz (Rektor der Medizinischen Universität Wien), Max Kothbauer (Vorsitzender des Universitätsrates der Universität Wien) und Johannes Strohmayer (Mitglied des Universitätsrates der Medizinischen Universität Wien, Aufsichtsratsvorsitzender der österreichischen Staatsdruckereien) über die neue Eigenständigkeit der Universitäten. Dazu Georg Winckler: "Die Universitäten haben das erste Mal seit langem in ihrer Geschichte die Möglichkeit, ihre Geschicke weitgehend selbstständig in die Hand zu nehmen. Die Neuorientierung durch das UG 2002 stellt eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar, die gemeinsam erarbeitet und ausgestaltet werden muss."

Alumni Gala: Herausragende AbsolventInnen von gestern und heute im Rampenlicht. Samstag, 17. Jänner 2004, 19:00 Uhr, Großer Lesesaal der Universitätsbibliothek.

Prominente Alumni wie Bürgermeister Michael Häupl, Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg, Bischof Helmut Krätzl oder die SchriftstellerInnen Josef Haslinger und Marie-Thérèse Kerschbaumer blicken auf ihre Studienzeit zurück und lesen Passagen aus den wissenschaftlichen Abschlussarbeiten berühmter AbsolventInnen wie Stefan Zweig, Elias Canetti, Ingeborg Bachmann, Karl Popper oder Ernst Jandl.

Ausstellung: "Universität schafft Wissen".17. Jänner bis 28. Feber 2004, Foyer der Universitätsbibliothek.

Im Rahmen der Alumni Gala wird im neu renovierten Foyer die Ausstellung "Universität schafft Wissen" eröffnet. Bis 28. Feber 2004 werden dort Biografien herausragender VertreterInnen der Universität Wien, beispielsweise Ingeborg Bachmann, Marietta Blau, Elias Canetti, Viktor Frankl, Marie Jahoda-Lazarsfeld, Ernst Jandl, Karl Popper, Erwin Schrödinger und Stefan Zweig, präsentiert.

Anschließend können die BesucherInnen den Abend an der Alumni Cocktail Bar ausklingen lassen.

Rahmenprogramm

Von der Schatzsuche im Cyberspace bis zum Bewerbungsworkshop.

Knapp 20 Einrichtungen der Universität Wien beteiligen sich an den "Alumnitagen 2004". Die Universitätsbibliothek lädt zu einer "Schatzsuche", die von vergangenen Welten bis in den Cyberspace führt. Am Institut für Sinologie erläutern ExpertInnen die aktuelle politisch-wirtschaftliche Situation in China. An den Instituten für Ur- und Frühgeschichte und für Klassische Archäologie führen WissenschafterInnen durch die Studiensammlungen. Der Zentrale Informatikdienst (ZID) lässt hinter seine Kulissen blicken. AbsolventInnen mit Unternehmergeist können sich beim UNIUN/INITS-GründerInnencocktail mit AkademikerInnen austauschen, die sich erfolgreich selbstständig gemacht haben.

Details zum Programm entnehmen Sie bitte der Beilage oder der Website des Alumniverbandes unter http://www.alumni.ac.at.

Anmeldung und Information: Mag. Regina Kohl Alumniverband der Universität Wien Maria-Theresien-Straße 3 1090 Wien Tel.: 01-4277-28002 kohl.alumni@univie.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Monika Beringer-Ermer
Zentrum für Forschungsförderung, Drittmittel
und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
Tel.: (++43-1) 4277-18101
monika.beringer-ermer@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001