Feldmann: Kinderbetreuung in Wien ist sehr teuer

Wien (OTS) - Der Klubobmann der Wiener Volkspartei Dr. Matthias Tschirf stellte am Montag in einem Pressegespräch die neue ÖVP-Gemeinderätin Mag. Barbara Feldmann vor. Sie hat das Mandat von Dr. Johannes Hahn übernommen, der nach dem Rücktritt von Stadtrat Dr. Peter Marboe zum nicht amtsführenden Stadtrat gewählt wurde.

Feldmann, Jahrgang 1963, selbst allein erziehende Mutter von zwei Kindern im Alter von 9 und 13 Jahren, sagte, die Kinderbetreuung in Wien sei sehr teuer und stelle für viele Eltern eine große finanzielle Belastung dar. Sie sprach sich dafür aus, ähnlich wie in Niederösterreich, eine kostenlose Halbtagesbetreuung in Wien anzubieten. Das letzte Kindergartenjahr solle überhaupt gebührenfrei sein und in einer Art "Vorschule" geführt werden. Damit könnten auch Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache die notwendigen Grundkenntnisse der deutschen Sprache erwerben, damit wäre auch der Einstieg in die Volksschule erleichtert.

Weiters meinte sie, die privaten Anbieter von Kinderbetreuungseinrichtungen müssten seitens der Stadt faire Bedingungen erhalten.

Der Bedarf an Ausbildungsplätzen in den Musikschulen sei enorm, Wien biete derzeit zu wenig Plätze an. Das Musikschulkonzept der ÖVP-Wien sehe mindestens eine Musikschule pro Bezirk vor.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, presse@oevp-wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) fk/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010