Graßberger: Ottakring hat ersten tastbaren Bezirksplan

Wien (OTS) - Montag präsentierte die Ottakringer
Bezirksvorsteherin Ernstine Graßberger den ersten Bezirksplan für blinde und schwer sehbehinderte Menschen. Die Initiative dazu sei im Jahr der Behinderten von der Grünen Fraktion des Bezirkes erfolgt und mündete in einem einstimmigen Beschluss der Bezirksvertretung, den ersten tastbaren Bezirksplan Wiens erstellen zu lassen. In Zusammenarbeit mit dem Bundes-Blindenerziehungsinstitut wurde dazu eine kostengünstige Methode entwickelt.

Ein Bezirksplan von Ottakring im Maßstab von 1:5000 wurde in elf A3-Teile gegliedert, die wichtigsten Straßenzüge und Gebäude wurden vom Computer erfasst und von einer computergesteuerten Fräse ein Negativ des Plans in eine Pressspanplatte gefräst. Eine durchsichtige Kunststofffolie wird über diese Vorlage tiefgezogen. Um den Plan auch für Sehende sichtbar zu machen, wird ein Farbdruck unter die Folie gelegt. Der Plan enthält Abkürzungen und eine Legende in Braille-Schrift.

Der tastbare Bezirksplan soll Blinden und schwer Sehbehinderten bei der Planung ihrer Route im Bezirk helfen, erläuterte dazu der Projektleiter Prof. Erich Schmid, Lehrer am Bundes-Blindenerziehungsinstitut. Prof. Susanne Alteneder, Direktorin des Bundes-Blindenerziehungsinstitutes, hofft, dass auch andere Bezirke dem Beispiel Ottakrings folgen werden und dankte der Bezirksvorsteherin für die Initiative. Die Entwicklungskosten des Stadtplans von Ottakring in der Höhe von 10.000 Euro werden vom Bezirk getragen, ein Bezirksteilplan kostet 1 Euro, somit der ganze Bezirksplan 11 Euro. An der Herstellungsmethode, die neu und derzeit einzigartig ist, wurde zwei Jahre gearbeitet. In Wien gibt es rund 5.000 Menschen, die aufgrund ihrer schweren Sehbehinderung Anspruch auf Pflegegeld haben, wurde in dem Pressegespräch erwähnt.

o Der tastbare Bezirksplan von Ottakring ist beim Bundes-Blindenerziehungsinstitut erhältlich: 2., Wittelsbachstraße 5 Tel.: 728 08 66 Fax: 728 08 66/275 e-mail: bdv@bbi.at Internet: http://www.bbi.at/deutsch/verlag.htm

Weitere Informationen: SPÖ-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 941, thomas.kluger@spw.at ,
Internet: http://www.rathausklub.spoe.at/

(Schluss) js/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 081
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009