Wurmitzer: Seifried will wohl das ganze Lavanttal bestimmen

Mit Empörung reagiert Gemeindereferent LR Georg Wurmitzer auf die Faschingsidee des Wolfsberger Bürgermeisters Gerhard Seifried

Klagenfurt (ÖVP) - "Gemeinden zusammenzulegen heisst, die Bürger zu entmachten und ihnen die Selbstbestimmungsmöglichkeit zu nehmen. Dieser von Seifried angedachte Zentralismus kommt nur ihm selbst zugute. Er will wohl Oberbürgermeister des gesamten Lavanttales werden und alle Bürger dazu verdonnern, immer nach Wolfsberg zu pilgern", ist Gemeindereferent LR Georg Wurmitzer empört. Es könne nur ein schlechter Faschingsscherz von Seifried sein, die Gemeinden des Lavanttales zusammenlegen zu wollen. "Seifried hatte wohl eine Lehrstunde im Haider-Fach Populismus genossen. Als nichts anderes kann man seine Idee abtun. Denn dieser Vorschlag verunsichert völlig unbegründet die Lavanttalerinnen und Lavanttaler", so Wurmitzer weiter. Er, Wurmitzer, gibt zu Bedenken, dass Seifrieds Eigenmarketing-Vorschlag in die völlig falsche Richtung geht, denn:
"Man kann doch nicht die Bürger an die Gesetze anpassen, sondern muss Gesetze verändern, wann man wirklich will, dass es den Menschen besser geht", hält der Gemeindereferent fest und verweist auf den Finanzausgleich. Denn würde irgendjemand Seifrieds Vision ernst nehmen, könnte man gleich aus ganz Kärnten eine Gemeinde machen. "Seifried soll doch einmal in seiner eigenen Partei nachschauen, wenn sein Chef Ambrozy überhaupt noch mit ihm spricht. Denn die SPÖ ist es, die mit der Krankenanstaltenfinanzierung und der Sozialhilfe die Finanzen der Gemeinden strapaziert. Dieser Wahrheit wird sich Seifried stellen müssen", bringt Wurmitzer auf den Punkt. In seiner, Wurmitzers, Amtszeit als Gemeindereferent seit 1999 flossen in den Bezirk Wolfsberg insgesamt 25,08 Millionen Euro. "Es wäre Zeit, dass Seifried das Geld gezielt für die Bürgerinnen und Bürger ausgibt an statt auf Plattformen herumzuhüp-fen, die nicht notwendig sind und die man, wenn man wirklich arbeiten will auch nicht braucht", schließt Wurmitzer.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
<mailto:kommunikation@oevpkaernten.or.at>
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001