Veranstaltungen in der Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz

Wien (OTS) - In Kooperation mit Botschaften und anderen Kulturveranstaltern organisiert die Hauptbücherei Wien ein abwechslungsreiches Programm. Im Jänner geht es nach Tschechien und Bulgarien, eine weitere Kooperation gibt es mit dem Rabenhoftheater.

Literarische Feier zur Übergabe der Tschechischen Bibliothek

Auf Initiative des derzeitigen tschechischen Botschafters in Österreich, Jiri Grusa, und der Kulturbezirksrätin des 5. Bezirks Brigitte Steininger entstand das Projekt einer Schenkung tschechischer Bücher an die Büchereien Wien. Nun ist es soweit: 300 vom tschechischen Außenministerium finanzierte und sorgfältig von Bibliothekaren ausgewählte tschechische Bücher werden feierlich der Hauptbücherei übergeben und sind ab 13. Jänner Teil des öffentlich zugänglichen Bestandes.

Im Rahmen der Feier lesen Jiri Grusa und Petr Borkovec. Jiri Grusa ist 1938 in Böhmen geboren. Als Schriftsteller und Mitunterzeichner der Charta 77 wurde er vom damaligen kommunistischen Regime verfolgt und 1981 ausgebürgert. Nach der politischen Wende wurde Grusa tschechischer Botschafter in Bonn, seit 1998 ist er Botschafter der Tschechischen Republik in Österreich, seit Nov. 2003 Präsident des PEN Clubs. Zuletzt erschienen: Gebrauchsanweisung für Tschechien und Prag (Neuausgabe 2003)

Petr Borkovec, geboren 1970 in in Mittelböhmen, lebt als Dichter und Übersetzer in Cernosice bei Prag. Auszeichnungen u.a.:
Hubert-Burda-Award (2002), norbert-c.-kaser-Preis (2002). Zuletzt erschienen: Das Nadelbuch (Gedichte 2003)

o Hauptbücherei am Gürtel; 1070 Wien, Urban-Loritz-Platz 2a 13. 01. 2004, 20.00 Uhr Literarische Feier zur Übergabe der Tschechischen Bibliothek Begrüßung: Alfred Pfoser (Leiter der Büchereien Wien) und Brigitte Steininger; es lesen Jiri Grusa und Petr Borkovec (Übersetzung: Christa Rothmeier)

Junge Literatur aus Bulgarien: Pfingstrosen und Vergissmeinnicht

Am 28. und 29. Jänner finden zwei Abende mit Emilija Dvorjanova, Georgi Gospodinov und Alek Popov statt. Die Lesungen werden musikalisch untermalt, im Anschluß an eine Präsentation von Videos und Photos der AutorInnen findet eine Publikumsdiskussion statt.

Emilija Dvorjanova, geb. 1958, Studium der Philosophie in Sofia, debütierte 1993 mit dem Roman Das Haus, zuletzt erschienen Frau G. (Roman 2001). Romanauszüge und Novellen wurden u.a. ins Französische, Deutsche, Polnische und Ungarische übersetzt.
Georgi Gospodinov, geb. 1968, Studium der bulgarischen Philologie in Sofia, arbeitet zur Zeit an seiner Dissertation über den Film in der bulgarischen Literatur. Er ist seit 1993 Redakteur der Literaturzeitung Literaturen vestnik. Veröffentlichungen: Lapidarium (Gedichte, 1992), natürlicher Roman (1999, ins Französische und Serbische übersetzt), Briefe an Gaustin (Gedichte 2003).
Alek Popov, geb. 1966, Studium der bulgarischen Philologie in Sofia, ist zur Zeit. Direktor des Kinderbuchhauses in Sofia und Chefredakteur der Literaturzeitschrift Rodna rec. Veröffentlichungen:
Der andere Tod (Erzählungen, 1992), Niveau für Fortgeschrittene (Erzählungen, 2002); seine Erzählungen wurden u.a. ins Deutsche, Englische, Französische, Ungarische, Polnische und Türkische übersetzt.

o Hauptbücherei am Gürtel; 1070 Wien, Urban-Loritz-Platz 2a Junge Literatur aus Bulgarien: Pfingstrosen und Vergissmeinnicht - zwei Abende mit Emilija Dvorjanova, Georgi Gospodinov und Alek Popov 28. 1. 2004, 19.30 Uhr Lesungen "Dichtung und ..." (Poetisches, Phantastisches, Grotesk Amüsantes) Musikalisch untermalt mit Werken von Carl Dittersdorf, Emil Tabakov und Scott Choplin, gespielt von von Georgi Raucov (Kontrabaß) und Torkom Oskanijan (Bratsche) 29. 01. 2004, 19.30 Uhr Lesungen "... und Wahrheit" (Gesellschaft und Zeitgeschichte im Spiegel der Literatur); musikalisch untermalt mit Werken von Johann Sebastian Bach und Paul Hindemith, gespielt von Torkom Oskanijan (Bratsche) und Freunden

Protest Song Contest - Vorentscheidung

Das Rabenhof Theater 04 ruft zum Protest Song Contest auf! Wien wählt die wildesten und emphatischsten Protest-Sänger und Sängerinnen des Landes. Eine Fachjury (u.a. Fritz Ostermayer, Sigi Maron) trifft aus allen Einsendungen eine Vorauswahl der 25 besten Songs, die bei einem öffentlichen Hearing präsentiert werden. Gemeinsam mit dem Publikum wählt die Jury im Rahmen der Vorentscheidung die 10 Siegerbands, die am 12. 02. 2004 (!) im Rabenhof auftreten dürfen. Genauere Informationen unter http://www.rabenhof.at/ . Die Veranstaltung ist Auftakt der Reihe Rabenhof Werkstatt: Monatlich zeigt der Rabenhof in der Hauptbücherei Previews, Kulissengespräche, Probeaufführungen etc. zu den aktuellen Produktionen. Übrigens: Mit Bücherei-Karte gibt's im Rabenhof 20% Rabatt auf jede Eintrittskarte.

o Hauptbücherei am Gürtel; 1070 Wien, Urban-Loritz-Platz 2a 31. 01. 2004, 19.00 Uhr Protest Song Contest - Vorentscheidung Moderation: Stermann & Grissemann

o Information: http://www.buechereien.wien.at/ (Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Jessica Beer
Büchereien Wien
Tel. 4000/84533
Mobil: + 0699 1 841 21 36
jessica.beer@buechereien.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004