Henry Schein erweitert seine internationale Präsenz durch die Akquisition führender europäischer Dental-Handelsunternehmen

MELVILLE, N.Y. (OTS) -

* Größter Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für niedergelassene Zahnärzte und Ärzte treibt Full-Service-Strategie voran und verstärkt Europa-Präsenz

* Telefonkonferenz am 9. Januar um 16.00 Uhr MEZ

Henry Schein, Inc. (Nasdaq NM: HSIC), der in Summe größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für niedergelassene Zahnärzte und Ärzte in Nordamerika und Europa, hat eine Vereinbarung zur Übernahme folgender Unternehmen unterzeichnet:

* demedis GmbH, mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich ("Austrodent") und den Benelux-Ländern ("demedis Dental") ist das leistungsstärkste Handels- und Dienstleistungsunternehmen für Dentalverbrauchsmittel und -einrichtungen sowie verwandte Services und erfüllt die Strategie von Henry Schein, sich als Full-Service-Anbieter hochwertiger Produkte und Dienstleistungen für europäische Zahnärzte zu etablieren; und

* Euro Dental Holding GmbH ("EDH") mit

* KRUGG S.p.A., Italiens führendem Dentalvertrieb für Verbrauchsmaterial, erhält Henry Schein die Möglichkeit, in den zweitgrößten Dentalmarkt Europas einzutreten und die pan-europäische Expansion voranzutreiben;

* DentalMV GmbH ("Müller & Weygandt"), einer der größten deutschlandweit operierenden Direktversender für dentales Verbrauchsmaterial und Kleingeräte, verstärkt die Präsenz von Henry Schein im größten Dentalmarkt Europas.

Zusammen genommen erzielten diese Unternehmen (die "Demedis/EDH-Gruppe" oder die "Gruppe"), die sich im Besitz eines von der Private Equity-Firma Permira beratenen Investorenkonsortiums befinden, im vergangenen, am 30. September 2003 endenden Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 400 Millionen Euro. Der Kaufpreis in Höhe von 255 Millionen Euro ist fällig bei Abschluss der Transaktion und wird aus bestehenden Barreserven sowie einer erweiterten Kreditlinie bestritten. Henry Schein beabsichtigt, die endgültige Finanzierung nach dem Abschluss zu arrangieren. Die Transaktion unterliegt den standardisierten Abschlussbedingungen und bedarf der Zustimmung durch die zuständigen Regulierungsbehörden.

"Demedis ergänzt sich gut mit dem in Deutschland zuvor übernommenen regionalen Vertriebshaus Hager Dental. Die Akquisition wird den Ausbau von Henry Schein zum führenden flächendeckenden Full-Service-Dentalvertrieb in Deutschland, Österreich und den Benelux-Staaten vorantreiben. Sie wird uns in die Lage versetzen, Kunden in diesen Märkten verstärkt eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen anzubieten, mit deren Hilfe sie einerseits ihre Arbeit effizienter und profitabler gestalten und andererseits zahnmedizinische Behandlung auf höchstem Niveau leisten können. Des weiteren wird diese Akquisition uns eine Plattform zur Verfügung stellen, um unsere Position bei Produkten und Dienstleistungen im Bereich Einrichtungen in Deutschland und Österreich zu verbessern und in den Benelux-Ländern in dieses wichtige Geschäftsfeld einzutreten," meint Stanley M. Bergman, Chairman, CEO und President von Henry Schein. "Mit der Akquisition von Müller & Weygandt werden wir unsere Handels- und Marketingkapazitäten in Europa steigern, während wir mit KRUGG einen wichtigen Brückenkopf für den Eintritt in den italienischen Markt bekommen. Um unsere pan-europäische Präsenz kontinuierlich auszubauen, werden wir die operativen Stärken von Henry Schein und der Gruppe zusammenführen - mit dem Ziel, unsere nordamerikanische Erfolgsgeschichte in Europa fortzuschreiben."

Henry Schein plant, die betriebliche Struktur sowohl von Henry Schein als auch der Gruppe bestehen zu lassen, die unterschiedlichen Firmennamen fortzuführen und mit den beiden gegenwärtigen Führungsteams unter der Leitung von Michael Zack Senior Vice President International der Henry Schein, Inc., weiterzuarbeiten. Norbert Orth, seit 2000 Chief Executive Officer von demedis/EDH, bleibt für die Geschäftstätigkeit der Gruppe in Deutschland, Österreich, Italien und Benelux verantwortlich. Zusätzlich wird er die Verantwortung für die bestehenden Aktivitäten von Henry Schein in Deutschland, Österreich und Osteuropa übernehmen. Robert Minowitz, der das Europageschäft von Henry Schein bislang führt, behält die Leitung der bestehenden Henry Schein-Geschäftseinheiten in Großbritannien, Irland, Frankreich, Spanien, Portugal und Benelux.

Für die Kunden beider Unternehmen erweitert sich das Angebots- und Leistungsspektrum durch das Zusammengehen der Gruppe mit Henry Schein in Zukunft.

"Mein Management-Team und ich freuen uns sehr, zu dem renommierten globalen Branchenführer Henry Schein zu gehören. Wir setzen auf ein weiterhin erfolgreiches Geschäft und sind überzeugt, dieses Ziel als Teil von Henry Schein zu erreichen," sagt Norbert Orth. "Durch Henry Schein haben wir hervorragende Möglichkeiten, unsere Kundenbasis sowie die Beziehungen zu unseren Kunden und Herstellern auszubauen."

Durch die Akquisition erwartet Henry Schein in den nächsten Jahren operative Effizienzsteigerungen zu erzielen - insbesondere bei Distribution, Einkauf, Informationstechnologie, Finanzen und Verwaltung.

Über die Gruppe

Die Gruppe hat ihre Zentrale in Langen (Frankfurt a.M.) und erzielte im letzten Geschäftsjahr (Ablauf 30. September 2003) einen Umsatz von etwa 400 Millionen Euro, wovon rund 65 Prozent auf Deutschland, 14 Prozent auf Italien, zwölf Prozent auf Österreich und neun Prozent auf Benelux entfielen.

Mit 1.350 Mitarbeitern, zu denen regionale Vertriebsberater und Servicetechniker im Außendienst sowie Telesales-Spezialisten gehören, betreut die Gruppe mehr als 75.000 Kunden. Durch diese Akquisition wird Henry Schein seine europäische Vertriebsmannschaft signifikant verstärken und seine bestehende, internationale Kundenbasis von 170.000 Kunden außerhalb Nordamerikas deutlich steigern.

Ausblick für 2004

Es ist zu erwarten, dass diese Akquisition unmittelbar nach ihrem Abschluss wertsteigernd wirkt. Die Umsatzrendite der Gruppe wird erwartungsgemäß zwischen fünf und sechs Prozent liegen. Darüber hinaus ist eine jährliche Steigerung der Umsatzrendite von mindestens 30 bis 50 Basispunkten zu erwarten, was im Einklang mit den Zielen von Henry Schein insgesamt steht. Unter der Annahme, dass die Transaktion Ende des zweiten Quartals 2004 abgeschlossen sein wird, erwartet Henry Schein für das gesamte Jahr 2004 einen Gewinn je Aktie (diluted) in Höhe von 3,57 bis 3,63 US Dollar. Das Unternehmen weist darauf hin, dass dieser EPS (Earnings per share/Gewinn pro Aktie)-Richtwert sich auf die aktuelle Geschäftstätigkeit und die bereits angekündigten Transaktionen bezieht und die Auswirkungen potenzieller zukünftiger Akquisitionen nicht einschließt.

Über Henry Schein

Henry Schein, Inc. ist der in Summe größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für niedergelassene Zahnärzte und Ärzte in Nordamerika und Europa.

Bekannt für exzellenten Kundendienst und besonders wettbewerbsfähige Preise, betreut das Unternehmen mit seinen vier Geschäftsbereichen - Zahnmedizin, Medizin, International und Technologie - mehr als 400.000 Kunden weltweit. Dazu gehören zahnärztliche Praxen und Labore, ärztliche und tierärztliche Praxen, Regierungsstellen und andere Institutionen. In den letzten zwölf Monaten zum 27. September 2003 erzielte das Unternehmen einen Rekordumsatz in Höhe von 3,1 Milliarden US Dollar. Der Geschäftsbereich International, der in 14 Ländern außerhalb Nordamerikas präsent ist, setzte im selben Zeitraum mehr als 500 Millionen US Dollar um.

Henry Schein betreibt ein zentralisiertes und automatisiertes Distributionsnetz, das Kunden in mehr als 125 Ländern mit einem umfassenden Angebot von mehr als 90.000 Produkten versorgt, die zum Teil unter der Marke Henry Schein verkauft werden.

Darüber hinaus bietet Henry Schein eine breite Palette innovativer Praxislösungen an, einschließlich führender Praxismanagement-Softwaresysteme, die in mehr als 50.000 Praxen installiert sind: z.B. DENTRIX(R) und Easy Dental(R) für Zahnärzte oder AVImark(R) für Veterinärkliniken. Hinzu kommt das elektronische Katalog- und Bestellsystem ArubA(R).

Das Unternehmen mit Sitz in Melville, N.Y. beschäftigt mehr als 7.400 Mitarbeiter in 16 Ländern. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Henry Schein unter der Internet-Adresse http://www.henryschein.com

Telefonkonferenz

Das Unternehmen wird am 9. Januar 2004 um 16.00 MEZ eine Telefonkonferenz zur Diskussion dieser Mitteilung abhalten. Einzelinvestoren sind eingeladen, die Telefonkonferenz via Internet über die Website von Henry Schein unter der Adresse http://www.henryschein.com zu verfolgen. Dort wird kurz nach dem Ende der Konferenz zusätzlich eine Aufzeichnung zur Verfügung stehen.

ots Originaltext: Henry Schein, Inc.

Rückfragen & Kontakt:

Henry Schein, Inc.
Steven Paladino
Executive Vice President and
Chief Financial Officer
steve.paladino@henryschein.com
Tel.: 001 (631) 843-5500

Susan Vassallo
Manager, Investor and
Public Relations
susan.vassallo@henryschein.com
Tel.: 001 (631) 843-5562

Tina Schulte
Tel.: 0049 (172) 253 88 42

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001