Lopatka: Die SPÖ sucht nach Konzepten, die ÖVP hat sie

ÖVP ist der Reformmotor und Mutmacher für die Österreicher

Wien, 8. Jänner 2004 (ÖVP-PK) "Die SPÖ sucht nach Konzepten, die ÖVP hat sie", sagte ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka heute, Donnerstag, über die jüngsten Aussagen der SPÖ-Spitze im Rahmen der SPÖ-Neujahrskonferenz. "Es ist erstaunlich, dass die SPÖ als Oppositionspartei erst ein Jahr nach der Regierungsbildung mit ihrer Arbeit beginnen will. Die ÖVP jedenfalls hat durchgearbeitet. Unser Arbeitsprogramm für heuer steht bereits fest", so Lopatka.****

"Wird sind der Reformmotor für Österreich und Mutmacher für die Österreicherinnen und Österreicher", so Lopatka, der die Frage in den Raum stellte, wo denn die SPÖ ihren nun behaupteten Reformwillen unter Beweis gestellt habe: "Ich kann mich nur an Blockieren, Desavouieren und Kriminalisieren erinnern", so der ÖVP-Generalsekretär.

"In unserem Konzept für 2004 zeigen wir klar auf, wie die ÖVP für das ´Haus Österreich´ weiter arbeiten will", sagte Lopatka. Für den wichtigen Aufschwung seien drei Wachstumspakte initiiert worden. Die Entlastung der Steuerzahler, die Pensionsharmonisierung, die Neuordnung des Gesundheitssystems, sowie Verkehrs- und Infrastruktur-reformen stünden ebenso auf Schiene wie die Bundesheerreform.

Die Behauptung von SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures, dass die ÖVP aus Nervosität einen Überraschungskandidaten für die Bundespräsidentenwahl suche, sei ein weiterer lächerlicher Versuch vom eigenen Frühstart für die Bundespräsidentenwahl abzulenken. "Seit Monaten verfügen wir über einen genauen Zeitplan, und der besagt, dass unsere Kandidatennominierung am 15. Jänner erfolgen wird. Nervös ist in diesem Zusammenhang nur die frühgestartete SPÖ", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001