SPÖ-Neujahrskonferenz: Gusenbauer kritisiert Schausberger

"Es geht Schausberger nur um seine privilegierte Politiker-Altpension"

Wien (SK) SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer kritisierte in seiner Rede auf der SPÖ-Neujahrskonferenz den Salzburger Landeshauptmann Schausberger. Dieser hatte gestern erklärt, dass er zwei Jahre nach der Wahl sein Amt zur Verfügung stellen werde. Gusenbauer sieht den Zeitplan Schausbergers im Zusammenhang mit seinem Pensionsanspruch: "Gerade der gestrige Tag hat gezeigt, wie dringend notwendig die Pensionsharmonisierung ist; denn wenn der Salzburger Landeshauptmann zur Landtagswahl nur deswegen antritt, damit er am 1.9.2006 die Berechtigung für eine Politiker-Altpension hat und er dann sein Amt an einen anderen weitergeben will, dann hat das nichts mehr mit der Wahrung der Interessen eines Bundeslandes zu tun, dann geht es ihm offensichtlich nur um seine eigene Pension, die eine höchst privilegierte ist." **** (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005