ÖAMTC: "Blindflug" führte zu Serienunfall in NÖ 1

Sperre der Süd Autobahn im Wechselabschnitt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Als vollkommen unverständlich bezeichnet der ÖAMTC die Reaktion mancher Autofahrer, die ihr Fahrzeug auf der Autobahn anhalten um die Windschutzscheibe zu reinigen. So geschehen am Donnerstagvormittag kurz vor neun Uhr auf der Süd Autobahn (A 2) im niederösterreichischen Wechselabschnitt.

Wie der ÖAMTC berichtet, führten nasse Fahrbahnen und die tiefstehende Sonne zu extremer Blendwirkung. Verschmutzte Windschutzscheiben schränkten die Sicht zusätzlich stark ein. Manche Autofahrer wussten sich scheinbar nicht anders zu helfen, als ihr Fahrzeug am ersten Fahrstreifen der A 2 zwischen Edlitz und Zöbern in Fahrtrichtung Graz anzuhalten um die Scheiben zu reinigen.

Dieses grob fahrlässige Verhalten führte zu einem Serienunfall, an dem insgesamt acht Fahrzeuge beteiligt waren. Die Süd Autobahn war zwischen Edlitz und Zöbern längere Zeit in Richtung Süden gesperrt. Der Verkehr wurde ab Edlitz bis Pinggau über die Wechsel Straße
(B 54) umgeleitet.

Der ÖAMTC appelliert an die Vernunft der Autofahrer, ihr Fahrzeug zum Reinigen der Scheiben nicht auf der Autobahn anzuhalten sondern eine Pannenbucht, einen Parkplatz oder Rastplatz anzufahren. Außerdem einen größeren Sicherheitsabstand einzuhalten und Fuß weg vom Gaspedal. Vor Antritt jeder Fahrt sollte auch kontrolliert werden, ob die Scheibenwischanlage mit ausreichendem Frostschutzmittel gefüllt ist. Es ist durchaus zweckmäßig, eine Reserveflasche mit Frostschutz mitzuführen.

Abschließend fordert der ÖAMTC-Verkehrsexperte Willy Matzke, den gefährlichsten Autobahnabschnitt in Niederösterreich sicherheitsmäßig mit einem durchgehenden rechten Seitenstreifen von 3,5 m Breite und zusätzlich mit ausreichend Pannenbuchten zu versehen.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001