Grüne/Holub: Rot-blauer Probegalopp in Wolfsberg

SPÖ über eigenen Kurs nicht im Klaren

Klagenfurt (OTS) - "Offensichtlich handelt es sich bei der heute vom Wolfsberger SPÖ-Bürgermeister Seifried und Landeshauptmann Jörg Haider festgelegten rot-blauen Zusammenarbeit um einen Probegalopp für die Zeit nach der Landtagswahl", kritisiert der Landessprecher der Kärntner Grünen, Rolf Holub.

Der Wolfsberger Bürgermeister Seifried wollte heute eine Wahl von Jörg Haider zum Landeshauptmann nicht ausschließen. Auffallend sei, dass die Aussagen von SPÖ-Chef Ambrozy zu einer Zusammenarbeit mit der FPÖ alles andere als klar seien. "Offenbar will die SPÖ die WählerInnen einmal mehr an der Nase herum führen. Nach der Wahl wird alles anders sein, als von Ambrozy zuvor vollmundig verkündet", kritisiert Holub.

"Die SPÖ ist sich über ihren eigenen Kurs nicht im Klaren und tendiert nun augenscheinlich in Richtung rot-blau. Die drei Kärntner Landtagsparteien sind immer weniger voneinander zu unterscheiden. Der heutige Vorstoß zeigt einmal mehr, dass Kärnten dringend eine saubere Trennung von Regierung und Opposition nötig hat", schließt Holub.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Hohenberger, Pressesprecher der Kärntner Grünen, 0664-5308186

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001