ÖAMTC: "Gelbe Engel" waren am Dreikönigstag im Dauereinsatz

2.366 Pannenhilfen in Wien, Niederösterreich und Burgenland am Feiertag

Wien (ÖAMTC-Presse) - "Die Situation war insbesondere am gestrigen Dreikönigstag extrem angespannt", berichtet Gerhard Samek von der ÖAMTC-Pannenhilfe über einen arbeitsreichen Feiertag für die "Gelben Engel". In Wien, Niederösterreich und im Burgenland wurde insgesamt 2.366 Mal Pannenhilfe geleistet.

Schon am Montag, dem Fenstertag, gab es für die ÖAMTC-Pannenhelfer in den drei Bundesländern mit 1.547 Einsätzen überdurchschnittlich viel zu tun. Am gestrigen Dreikönigstag gab es nochmals eine Steigerung: Die Pannenhelfer des Clubs waren von neun bis 16 Uhr besonders gefordert. Am häufigsten mussten sie in Wien helfen, nämlich 1.608 Mal, 566 Mal in Niederösterreich und 192 Mal im Burgenland. Samek: "Viele Lenker haben ihr Fahrzeug nach dem verlängerten Wochenende buchstäblich ausgegraben und bemerkt, dass sie Starthilfe benötigen." Längere Wartezeiten wurden am Feiertag in Kauf genommen, daher blieb die Situation den ganzen Tag über angespannt.

"Heute, Mittwoch, war die Auslastung bereits ab 6 Uhr früh enorm", zieht Samek Bilanz. Bis 9 Uhr früh gab es in der ÖAMTC-Pannenhilfe in Wien, Niederösterreich und im Burgenland 923 Einsätze. "Die überwiegenden Pannen waren Starthilfen. Vor allem viele Firmenautos, die mehrere Tage nicht in Betrieb waren, mussten wir heute früh starten. Bei zahlreichen Dieselfahrzeugen funktionierte etwa die Vorglühung nur mangelhaft."

Die Pannenhilfe des Clubs ist gerüstet für weitere Einsätze:
Derzeit sind allein in Wien 60 Pannenfahrer unterwegs.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
E-Mail: pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002