Einsatzrekord der Tyrol Air Ambulance

Seit Neujahr 110 Patienten auf internationalen Ambulanzflügen - Einsätze von Senegal bis Bangkok

Innsbruck (OTS) - In nur fünf Tagen 110 Patienten auf internationalen Ambulanz- und Rettungsflügen - das ist neuer Einsatzrekord der Innsbrucker Tyrol Air Ambulance.

Während die Mehrzahl der Patienten mit Ambulanzflug-Sammeltransporten aus den österreichischen und französischen Alpen nach Holland und Belgien transportiert wurden, hatten die Ambulanzjets seit Neujahr auch Hochbetrieb zu anderen Zielen: Die Kanarischen Inseln, Spanien, Zypern, England, Senegal, Myanmar, Thailand und Malta waren nur einige Einsatzgebiete der Tyrol Air Ambulance in den letzten fünf Tagen.

Die jüngste Patientin war gerade mal ein Jahr alt und wurde mit schweren Verbrennungen von Malta nach Graz gebracht, die älteste Patientin (85 Jahre) mit Beckenbruch und inneren Verletzungen von Gran Canaria nach Innsbruck.

Tyrol Air Ambulance hat fünf fliegende Intensivstationen im Einsatz, davon drei Ambulanz-Airliner, die bis zu 10 Patienten gleichzeitig transportieren können. 14 Ärzte, 20 Diplom-Krankenpfleger und 20 Piloten waren in diesen fünf Tagen des neuen Jahres im Dauereinsatz.

Tyrol Air Ambulance gehört zur Firmengruppe der Welcome Air und ist die führende Flugambulanz in der Europäischen Union. Der 24-Stunden-Notruf ist unter 0512 22422 erreichbar.

Pressefotos: http://quickplace.taa.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Tyrol Air Ambulance
Tel.: 0512 22422-12

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004