Grüne/Holub: SPÖ-Bürgermeister boykottieren Unterschriftensammeln

Grün-UnterstützerInnen am Stichtag für die Wahl vor verschlossenen Türen.

Klagenfurt (OTS) - "Dass ausgerechnet am heutigen Stichtag für die kommende Landtagswahl die Gemeindeämter von Feldkirchen und St. Veit/Glan geschlossen bleiben, ist mehr als befremdlich und riecht nach Boykott", kritisiert der Landessprecher der Kärntner Grünen, Rolf Holub.

Im Gegensatz zu FPÖ, SPÖ und ÖVP müssen die Grünen Unterstützungserklärungen zum Antreten bei der Landtagswahl sammeln. Viele der Grün-UnterstützerInnen wollten schon am ersten Tag, an dem dies möglich ist, ihre Unterstützung für die Grünen wie gesetzlich erforderlich schriftlich bei der Gemeinde deponieren. Während jedoch in Hermagor, Spittal/Drau, Völkermarkt, Wolfsberg, Klagenfurt und Villach die Gemeindeämter offen haben, stehen die Grün-UnterstützerInnen heute in den von SPÖ-Bürgermeistern regierten Bezirkshauptstädten Feldkirchen und St. Veit/Glan vor verschlossenen Türen.

"Offenbar versuchen die SPÖ-Bürgermeister Robert Strießnig und Gerhard Mock uns Grünen das Leben vor der Wahl so schwer wie möglich zu machen. Aber auch damit werden sie nicht verhindern können, dass uns am 7. März mehr Menschen als je zuvor ihre Stimme geben werden und es beim Einzug der Grünen in den Landtag erstmals die längst überfällige Opposition in Kärnten geben würde", schließt Holub.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Hohenberger, Pressesprecher der Kärntner Grünen, 0664-5308186

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001