Sternsinger waren zu Besuch bei SPÖ-Vorsitzenden Gusenbauer

Wien (SK) SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer empfing Dienstag
in seinem Büro in der Wiener Löwelstraße die Sternsinger: "Von 1967 bis 1975 bin ich selber Sternsingen in Ybbs an der Donau gegangen. Damals hat es eine Unterteilung zwischen Burschen und Mädchenstrecken gegeben. Die Mädchen sind in der Stadt gegangen und wir Burschen haben die Auswärtstour durch die Dörfer gemacht. Gesammelt haben die Mädchen sicherlich mehr. Aber es war ein Riesenspaß und wir wussten, es war für eine gute Sache." ****

Die Sternsinger verbanden mit ihrem Besuch die Bitte, sich im nächsten Jahr für die 0,7 Prozentkampagne einzusetzen. Das heißt, dass die Entwicklungshilfeausgaben 0,7 Prozent des Bruttoinlandprodukts ausmachen sollen. Der SPÖ-Vorsitzende sagte als ehemaliger Vorsitzender des Entwicklungspolitik-Unterausschusses seine Unterstützung für diese Kampagne zu. "Seit die UNO 1975 die 0,7 Prozent beschlossen hatte, ist die Entwicklungshilfe immer weniger geworden. Die einzige Ausnahme gab es unter den Außenministern Jankowitsch und Mock, doch ab den 90er Jahren ist die Entwicklungshilfe aufgrund der Sparpakete wieder zurückgegangen. Ich kann euch versprechen, dass ich mich im kommenden Jahr für diese Kampagne einsetzen werde", so Gusenbauer. (Schluss) ns

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007