Ö3 Verkehrsprognose für Silvester und das verlängerte Wochenende

Wien (OTS) - Wie jedes Jahr sind zu Silvester viele Innenstädte für den Verkehr gesperrt. Zudem werden zu den verschiedenen Veranstaltungen tausende Besucher aus dem In- und Ausland erwartet.Und am Weltcupwochenende in der Flachau werden tausende Skifans in die Heimatgemeinde von Hermann Maier pilgern.

In Innsbruck sind wegen des Bergsilvesters schon ab 12 Uhr Mittag zahlreiche Straßen in der Altstadt gesperrt. So z. B. der Markt- und der Burggraben, sowie die Maria Theresien Straße bis zum Rathaus. Ab 15 Uhr werden auch der Rennweg und die Innbrücke gesperrt.Und ab 16:30 Uhr findet auf der Meranerstraße und der Erlerstraße ein Silvesterlauf statt.

In Bregenz wird schon im Laufe des Vormittags die Kornmarktstraße wegen der Silvesterfeiern gesperrt.

In Salzburg muss man besonders am Rudolfskai und in der Imbergstraße mit Behinderungen rechnen. Zwischen 23 und 2 Uhr ist die Staatsbrücke gesperrt. Der Verkehr wird über die Karolinger Brücke umgeleitet.

In Linz wird rund um den Hauptplatz gefeiert. Aber auch in Gmunden wird es auf der Traunsee-Promenade rundgehen, ebenso in Wels am Kaiser Joseph-Platz und in der Innenstadt von Enns.

In Graz wird zwischen 23 und 1 Uhr Früh der Lendkai zwischen der Ökonomiegasse und der Hauptbrücke gesperrt. Auch am Kaiser-Franz-Josefskai ist mit Verkehrssperren zu rechnen.

In Klagenfurt ist der Bereich rund um den Pfarrplatz von 17 Uhr bis 8 Uhr Früh am Neujahrstag gesperrt.

In Wien findet zu Silvester der Silvesterlauf rund um die Innenstadt statt. Ab 10 Uhr werden der Ring und der Franz-Josefs-Kai für ca. 3 Stunden gesperrt. Der Verkehr wird über die Zweier-Linie umgeleitet. Der Wiener Silvesterpfad wurde heuer auch auf den Cobenzl ausgeweitet. Der Cobenzl ist daher für den Verkehr in der Silvesternacht gesperrt. Für alle, die den Ausblick vom Wiener Hausberg genießen wollen, gibt es einen Shuttledienst vom Rathausplatz und von der U-Bahnstation Spittelau.In vielen Städten sind Straßenbahnen und Busse verstärkt in der Silvesternacht unterwegs. Die Wiener Linien fahren z. B. mit allen U-Bahnen sowie mit zahlreichen Straßenbahn- und Buslinien die ganze Nacht durch.

Weltcupwochenende in Flachau

Tausende Skifans werden am Wochenende in die Heimatgemeinde von Hermann Maier pilgern. Auftakt ist am Samstag mit dem Riesentorlauf, am Sonntag geht es mit dem Slalom weiter. Die Rennen beginnen jeweils um 9:30 Uhr, der zweite Durchgang wird um 12:30 Uhr gefahren.

Nach Flachau kommt man am besten über die Tauernautobahn und die Ausfahrt Flachau. Beim ersten Kreisverkehr werden die Besucher der Rennen auf einen Großparkplatz geleitet. Von hier starten Shuttlebusse ins Dorfzentrum. Zum Weltcupgelände sind es dann nur mehr 5 Gehminuten. Tagesskifahrer dürfen zu den Skiliften zufahren. Im Ortszentrum besteht ein Fahrverbot, ausgenommen sind Einheimische und Hotelgäste.

Vierschanzentournee der Skispringer

Am Neujahrstag machen die Skispringer Halt in Garmisch-Partenkirchen. Beginn ist um 13:45. Besonders auf den Anreisestrecken über den Fernpass (B179) und am Zirler Berg (B177) muss mit Staus gerechnet werden.

Am Sonntag ist die nächste Station der Vierschanzentournee in Innsbruck. Mehr als 20.000 Besucher werden im Bergisel-Stadion erwartet. Die Brennerbundesstraße wird von 11 bis 16 Uhr Richtung Innsbruck bei der Autobahnabfahrt Innsbruck Süd gesperrt und zu einem Parkplatz für die Besucher umfunktioniert.

Das Finale der Vierschanzentournee findet dann am Dreikönigstag in Bischofshofen statt. Die Anreise erfolgt über die Tauernautobahn und die Ausfahrt Bischofshofen. Von hier werden Sie direkt zu den Parkplätzen geleitet und dann mit Shuttlebussen ins Ortszentrum gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka
Tel.: 01 360 69 19 120
christine.klimaschka@orf.at
http://oe3.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0005