ÖAMTC: Schwefelfreie Kraftstoffe sollten deklariert oder beworben werden

Club hat recherchiert, wo man in Österreich umweltfreundlich tanken kann

Wien (ÖAMTC-Presse) - Endlich umweltfreundlicher Sprit: Dank der raschen Umsetzung einer ÖAMTC-Forderung werden in Österreich ab 1. Jänner 2004 flächendeckend schwefelfreie Kraftstoffe angeboten. "Von den Konsumenten wird diese Neuerung im Sinne des Umweltschutzes recht positiv aufgenommen", berichtet ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brugger-Brandau von Rückmeldungen an den Club. Unklar sind den Konsumenten allerdings häufig zwei Punkte: "Wo kann umweltfreundlich getankt werden?" und "Ist schwefelfreier Sprit für alle Fahrzeuge tauglich?"

Ab 1.1.2009 muss in der gesamten EU "schwefelfreier" Kraftstoff mit maximal 10 Milligramm Schwefel pro Kilogramm Kraftstoff verbindlich angeboten werden. Fünf Jahre früher als die EU-Richtlinie vorschreibt, werden in Österreich schwefelfreie Kraftstoffe eingeführt - nicht zuletzt aufgrund der ÖAMTC-Initiative "Sauberer Diesel". Ab Jahresbeginn wird die Mineralölsteuer minimal angehoben, und zwar für schwefelfreien Benzin pro Liter um einen Cent und schwefelfreien Diesel pro Liter um zwei Cent. Schwefelhältige Kraftstoffe werden ab Jahresbeginn um 2,5 Cent pro Liter Benzin bzw. 3,5 Cent pro Liter Diesel mehr besteuert.

Bei Agip, Avanti, BP, Esso, OMV, Shell und Stroh kann in Österreich beispielsweise umweltfreundlich getankt werden, hat die Verkehrswirtschaftsexpertin des Clubs recherchiert. "Um als Konsument sicher gehen zu können, sollte aber schon an der Zapfsäule auf den ersten Blick erkennbar sein, ob man schwefelfrei tankt", sagt Brugger-Brandau. Vorstellbar ist eine dezidierte Bewerbung und Deklarationspflicht: Erstens, um gleich zu sehen, dass man an der ausgewiesenen Zapfsäule billiger und umweltfreundlich tankt und zweitens, um Bewusstseinsbildung bei den Konsumenten zu bewirken.

Die Frage nach der "Verträglichkeit" von schwefelfreiem Kraftstoff lässt sich einfach beantworten: Sauberer Kraftstoff kann bedenkenlos für alle Fahrzeuge verwendet werden. Im Gegensatz zu bleifreiem Benzin ist bei schwefelfreiem Kraftstoff kein Ersatz-Additiv notwendig.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218
E-Mail: pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0003