ARBÖ: Silvester bringt Staus mit sich

Silvesterpfad in Wien ist Anziehungspunkt

Wien (OTS) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst berichtet, werden
am Wiener Silvesterpfad wieder Tausende Besucher erwartet. In der Innenstadt werden daher alle Parkhäuser sehr rasch ausgelastet sein. Der ARBÖ empfiehlt daher allen Besuchern, wenn möglich auf das Auto zu verzichten und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Pfad zu gehen. Schon während des Tages ist es ratsam den Ring zu meiden, ist man sich beim ARBÖ sicher. Da sehr viele Autobusse in die Stadt fahren, ist dort mit Stauungen zu rechnen. Auch die Besucher der neuen Attraktion am Cobenzl werden darauf hingewiesen, dass auch dort die Parkplatzsituation sehr eng bemessen ist. „Bei der nachher stattfindenden Nachhausefahrt vom Cobenzl wird es über die gesamte Höhenstraße stauen“, ist sich Stefan Sauer vom ARBÖ-Informationsdienst sicher.

Der ARBÖ appelliert in diesem Zusammenhang auch an die Vernunft aller Autofahrer im Zusammenhang mit Alkohol. Sollte während den zahlreichen Festen Alkohol konsumiert werden, soll auch das Fahrzeug stehen gelassen werden.

Erster Einkaufssamstag im neuen Jahr

Viele Wiener werden sich in die Shopping City Süd begeben. Die Parkplätze werden dort sehr rasch besetzt sein und es wird zu einem Lotteriespiel, dass man einen Parkplatz erhält. Auf allen Zufahrten zur Shopping City Süd wird es daher zu langen Wartezeiten kommen. Ein ähnliches Parkplatzproblem wird es auch bei der Shopping City Nord, der Lugner City und in der unmittelbaren Nähe der Mariahilfer Straße geben. Auch die Parkhäuser in der Inneren Stadt werden rasch ausgelastet sein. Für diese Einkaufsgebiete ist die Verwendung der öffentlichen Verkehrsmittel ideal, bestätigt man beim ARBÖ-Informationsdienst. Auch in Graz gibt es einen neuen Staupunkt. Der Andrang in das Shoppingcenter bei Seiersberg führt immer wieder zu kilometerlangen Staus auf der A9, Pyhrnautobahn bei Graz.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten Sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 89 12 17, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Stefan Sauer
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001