Rotes Kreuz: Abflug der Trinkwasserspezialisten

Wien (Rotes Kreuz) - "Vor wenigen Minuten haben wir das definitive "go" erhalten. Die Hilfe für den Iran geht weiter. Unsere Trinkwasserspezialisten werden am Dienstag, 30.12.2003 um 17:00 Uhr von Wien Schwechat abfliegen", sagt Wolfgang Kopetzky, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes.

Es werden insgesamt fünf RK-Mitarbeiter mit 20 Tonnen Material und einem Geländefahrzeug in den Einsatz gehen.

"Unser Team ist in einem internationalen Rotkreuzverbund bestehend aus den Ländern Norwegen, Schweden, Finnland, Deutschland, Spanien und Japan eingebettet. Den Österreichern kommt dabei eine Schlüsselrolle zu - ihre Aufgabe ist die Produktion von hochreinem Trinkwasser für ein Feldspital", so der Generalsekretär. "Damit leistet Österreich weiterhin einen wichtigen Beitrag für die Betroffenen im Iran", erklärt Kopetzky abschließend.

Das Österreichische Rote Kreuz bittet um Spenden unter PSK 2.345.000, Kennwort "Iran" oder http://spende.roteskreuz.at.

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK-Pressestelle
Mag. Bernhard Jany
Mobil: 0664/264 76 02
mailto: jany@redcross.or.at
www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0005