Kogler: Steuersenkungs-Schmäh auf Kosten von SteuerzahlerInnen

Grasser und Finz verjubeln Geld, - sollen selber zahlen!

OTS (Wien) "Den Herren Grasser und Finz ist augenscheinlich nichts zu peinlich: Auf Kosten der SteuerzahlerInnen verjubeln sie Steuergeld für Inserate, deren Wahrheitsgehalt gegen null geht", kritisiert heute der Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, die Inseratenserie, die in den letzten Tagen in zahlreichen österreichischen Tageszeitungen erschienen ist.

"Faktum ist, dass die Steuer- und Abgabenquote 2004 netto steigt", erklärt Kogler. "Allein schon wegen des mangelnden Wahrheitsgehaltes, sollen Grasser und Finz diesen selbstbeweihräuchernden PR-Schmäh aus ihren eigenen (Partei-)Kassen zahlen", schließt Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Danmayr, Pressesprecherin der Grünen, 0664-3457113

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001