Grasser in NEWS: "Werde Finanzminister bleiben."

Der Finanzminister hat Frieden mit Jörg Haider geschlossen: "Wir haben eine gute Gesprächsbasis und haben beide über unsere Konflikte Schwamm drüber gesagt."

Wien (OTS) - In seinem Bilanzinterview im morgen erscheinenden
NEWS erklärt Karl Heinz Grasser über das Jahr 2003: "Für mich war es sicher das anspruchsvollste und schwierigste Jahr, das ich bisher in der Politik hatte." Der Finanzminister will bis zum Ende der Legislaturperiode "Finanzminister bleiben".

Seine viel kritisierte private Homepage würde Grasser erneut so machen: "Ich würde das mit der Homepage, wie dieser Verein es gemacht hat, genauso wieder akzeptieren."

Befragt über sein derzeitiges Verhältnis zum Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider, antwortet der ehemalige FP-Minister:
"Wir haben sicher ein sehr ambivalentes Verhältnis. Haben aber derzeit eine sehr konstruktive und gute Gesprächsbasis. Wir haben schon sehr viele Höhen und Tiefen gemeinsam erlebt. Es freut mich einfach, dass ich mit jemanden, der durchaus einen signifikanten Teil meines Berufslebens begleitet hat, eine gute Gesprächsbasis habe. Daher haben wir einen Handshake gemacht." Befragt, ob seine Konflikte mit Haider also bereinigt seien, antwortet Grasser: "Das Jahr 2002 wird keiner von uns vergessen, aber wir haben beide gesagt: Schwamm drüber."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002