Lopatka: Inhaltsleere Ansagen werden durch Wiederholen nicht wahrer

Gusenbauer hat kein Team, keine Themen und kein Talent

Wien, 22. Dezember 2003 (ÖVP-PK) Die Aussagen von SP-Chef Alfred Gusenbauer bei seiner heutigen Pressekonferenz hätten klar und deutlich aufgezeigt, wie es im Moment um die Sozialdemokraten und vor allem ihren Vorsitzenden bestellt sei: "Gusenbauer hat kein Team, keine Themen und kein Talent", sagte ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka heute, Montag. Signifikant dafür sei, dass der SPÖ bei ihrer heutigen Pressekonferenz nichts Neues eingefallen sei -"vergangenen Dienstag, am 16. Dezember erst hat Gusenbauer mit den gleichen Worten zum gleichen Thema 'Harmonisierung' Stellung genommen". Die dabei jeweils vorgebrachten Anschuldigungen würden auch durch mehrmaliges Wiederholen nicht wahrer. ****

Wie bereits in der vergangenen Woche wies der ÖVP-Generalsekretär darauf hin, dass es, "gerade weil die Harmonisierung ein sehr umfangreiches und wichtiges Thema darstellt", wichtig sei, eine gemeinsame Lösung auf breiter Basis und möglichst unter Einbindung der Sozialpartner zu erreichen. "Auch hier fehlt bei den Sozialdemokraten entsprechendes politisches Gespür. Bei einem solch sensiblen Thema ist es notwendig, auch weitere, längere Verhandlungen in Kauf zu nehmen, um zu einem guten Ergebnis für alle Österreicherinnen und Österreicher zu kommen", so Lopatka.

"Die parteiinternen Stimmen, die eine Ablöse Gusenbauers oder zumindest ein Team an der Spitze der SPÖ fordern, mehren sich", erinnerte Lopatka an jüngste Aussagen von Norbert Darabos bzw. Caspar Einem, der bereits im November gemeint hatte, Gusenbauer brauche "jedenfalls das stärkste Team, das er kriegen kann". Mit Auftritten wie dem heutigen werde es dem SPÖ-Chef jedenfalls nicht gelingen, seine niedrigen Imagewerte in der Bevölkerung zu heben und sein Profil und das seiner Partei in der Öffentlichkeit zu schärfen. "Deutlicher denn je hat sich heute gezeigt: Die ÖVP ist die Partei mit dem richtigen Team, der Themenführerschaft und den richtigen Entscheidungen für die Zukunft unseres Landes", schloss Lopatka.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001