Advent - die stillste Zeit des Jahres

Wien (Rotes Kreuz) - Ob diese Aussage zutrifft, möge der Leser für sich selbst beurteilen. Für den Blutspendedienst des Österreichischen Roten Kreuzes sicherlich nicht.

Gerade die Adventzeit stellt verstärkte Anforderungen an das Rote Kreuz, um die Blutversorgung auch über die Weihnachtsfeiertage aufrechterhalten zu können.

Fernreisen in Tropen- und Malariagebiete mit erforderlichen Impfungen lassen eine Blutspende oft für mehrere Monate nicht zu. Wellen grippaler Infekte und Verkühlungen verringern das ohnehin schon knappe Spenderpotenzial. Und in den Weihnachtsferien verschenken die wenigsten einen Gedanken daran, dass gerade jetzt die ohnehin schon monatelang "verschobene" Blutspende dringend benötigt wird.

Nichts desto trotz sind pro Monat 40.000 Blutspenden von freiwilligen und unbezahlten Blutspendern zur Versorgung der österreichischen Spitäler erforderlich. All diesen Personen, die mit ihrer Blutspende einem ihnen unbekannten Patienten oftmals auch das Leben retten, aber auch allen, die freiwillig in der Organisation von Blutspendeaktionen für das Rote Kreuz tätig sind, sei an dieser Stelle gedankt.
Es wäre doch gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, wieder mal Blut zu spenden oder sich überhaupt zum "ersten Mal" durchzuringen.

Blut spenden können alle gesunden Frauen und Männer im Alter von 18 bis 65 Jahren. Informationen und Blutspendetermine unter www.blut.at und unter der kostenlosen Servicenummer 0800 190 190.

Rückfragen & Kontakt:

ÖRK - Pressestelle
Gerald Czech
Tel.: 01/589 00-154
Mobil: 0664/444 13 48
czech@redcross.or.at
http://www.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001