Glawischnig: Peinliches und würdeloses Schauspiel - Wer sagt die Unwahrheit?

Schwarz-Blaue Pakt-Packelei wird schamlos fortgesetzt

OTS (Wien) Als "peinliches und würdeloses Schauspiel" bezeichnet die stv. Bundessprecherin der Grünen, Eva Glawischnig, die Wortwechsel rund um Jörg Haider und Benita Ferrero-Waldner als Folge von Haiders jüngsten Ausritten in Sachen Antisemitismus und Antiamerikanismus. "Wer sagt hier die Unwahrheit?", fordert Glawischnig Aufklärung über das Ränkespiel von Aussagen, Entschuldigungen, Dementis und Erklärungen der beiden PolitikerInnen.

"Sollte sich die Außenministerin Jörg Haider gegenüber tatsächlich entschuldigend erklärt haben, um die Unterstützung der FPÖ bei der Bundespräsidentschaftswahl im Frühjahr nicht zu verlieren, dann stellt sie ein weiteres Mal ihre politische Handlungsunfähigkeit unter Beweis", ergänzt Glawischnig.

Die Vize-Chefin der Grünen verweist auf die bereits zweite erbärmliche schwarz-blaue Pakt-Packelei, welche der Öffentlichkeit innerhalb kürzester Zeit zugemutet wird. "Schon rund um den FPVP-Geheimpakt für die Kärntner Landeshauptmann-Wahl waren Unwahrheiten und Dementis von offenkundigen Absprachen an der Tagesordnung", kritisiert Glawischnig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Danmayr, Pressesprecherin der Grünen, 0664-3457113

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002