ÖAMTC-Notarzthubschrauber fliegt kleinen Buben nach Verbrühungen

Bub hatte heißen Kaffe erwischt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Verbrennungen durch heißen Kaffe hatte Samstag ein 15 Monate alter Bub in Oberösterreich erlitten. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber flog den kleinen Patienten ins Krankenhaus.

Das Unglück passierte Samstag am frühen Vormittag nahe Schwanenstadt in Oberösterreich. Der Vater wollte gerade am Fernseher das Kinderprogramm für seinen kleinen Sohn einstellen. In diesem kurzen unbeobachteten Moment erwischte der 15 Monate alte Fabian die Kaffeekanne und schüttete sich dabei den heißen Kaffee über den Körper. Er erlitt Verbrühungen zweiten bis dritten Grades an Oberkörper, Armen und Oberschenkeln. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 10 aus Linz wurde alarmiert. Nach der Erstversorgung wurde der Bub ins LKH nach Salzburg geflogen. Der Vater durfte den kleinen Fabian beim Flug im Notarzthubschrauber begleiten.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001