Im Osten kommt Geld vor Spaß

Hamburg (OTS) - Abiturientinnen aus den neuen Bundesländern legen Wert auf finanzielle Unabhängigkeit. Sie wollen vor allem Fächer wie Medizin, Betriebswirtschaft und Kunst studieren. Neben der Fachrichtung achten die Frauen bei der Wahl ihrer Uni aber vor allem auf Möglichkeiten zum Jobben. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Hochschulforschung in Halle. Ihre westdeutschen Kommilitoninnen legen dagegen mehr Wert auf das Freizeitangebot und das Ambiente ihrer Universitätsstadt. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der Januar-Ausgabe (EVT
22.12.2003).

Rückfragen & Kontakt:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Kehrwieder 8
20457 Hamburg
Tel.: (040) 3703-5526
Fax: (040) 3703-5590
sinnigen.anke@ng-d.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0003