Jelinek: "Begeistert von Schlingensief"

Wien (OTS) - Elfriede Jelinek, Autorin des Stücks "Bambiland", das in der Regie von Christoph Schlingensief am Wiener Burgtheater uraufgeführt wurde, äußert sich in der morgen erscheinenden NEWS-Ausgabe begeistert über die Produktion. Viele Kritiker hatten Schlingensief vorgeworfen, das Stück marginalisiert oder gar nicht inszeniert zu haben.

Jelinek in NEWS: "Ich bin begeistert. Es war eine der überwältigendsten Reaktionen, die meinen Texten je zuteil geworden sind. Auch wenn nicht soviel Text vorkommt: Es entspricht meiner Methode des Schreibens. Dieser Text ist ein Amalgam aus Medienberichten zum Irak, und Schlingensief hat es mit dieser überwältigenden visuellen Ebene nochmals amalgamiert. Dass wir die Kritiker polarisieren, ist das Beste, was uns passieren kann. Wenn es allen gefällt, kann es nichts sein. Wenn es alle beschissen finden, muss was dran sein. Aber wenn es polarisiert, dann ist es perfekt. Der Schlingensief ist ein irrsinnig harter Arbeiter. Der opfert buchstäblich seinen Körper auf und ist schon ziemlich lädiert, weil er sich während der Vorstellungen nicht schont. In dieser Situation möchte ich die konventionellen Bebilderungsregisseure erleben."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002