Weihnachtsmüllstunden mit der 48er

4.200 Schülerinnen und Schüler lernen Müllsünden zu vermeiden

Wien (OTS) - "Eltern lernen von ihren Kindern", betonte Umweltstadträtin Dipl. Ing. Isabella Kossina und spricht damit die Weihnachtsmüllstunden der MA 48, Abfallwirtschaft, an. Dieses Jahr sind sie wieder Schwerpunkt zum Thema Abfallvermeidung und Umweltbildung. Ein Hit der MA 48.

"Rund 4.200 Schülerinnen und Schüler aus verschiedensten Volksschulen Wiens werden mit vorweihnachtlichen Bastelspaß in Adventstimmung gebracht. Die neuen kreativen Ideen werden auch gerne zu Hause umgesetzt", so Kossina. Vom ersten bis dreiundzwanzigsten Dezember besuchen die Abfallberater der 48er die Schulen und geben ihre Erfahrung und Tipps für ein abfallarmes Weihnachten gerne an die Kinder weiter.****

In den Weihnachtsmüllstunden zum Thema Abfall wird die Problematik des weihnachtlichen Verpackungsmülls und des unkritischen Konsumverhaltens kindgerecht aufbereitet. Dazu gibt es zahlreiche Tipps zum weihnachtlichen Verpacken, Basteln und Dekorieren mit Naturmaterialen und ohne Müllberge.

Dieses Jahr werden ausgefallene Teelichter aus Gurkengläsern gebastelt. Geschmückt mit Bast, Seidenpapier, Gewürzen und getrockneten Obstschalen entstehen kreative und einzigartige Kunstwerke - die in der Adventzeit auf Weihnachten einstimmen und natürlich auch als abfallarmes Geschenk unter dem Christbaum verwendet werden können.

Zu Weihnachten kann man ganz schön Mist vermeiden: mit wieder verwendbaren Verpackungen wie Säcken aus Stoff oder Jute oder einem Christbaum - ohne Lametta - geschmückt mit Strohsternen und Süßigkeiten. (Schluss) fry/bfm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at
MA 48
AR Peter Frybert
Tel.: 58817/96 071
fry@ma48.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012