OeNB - Die öst.Zahlungsbilanz im Zeitraum Jän. bis Oktober 2003

auf Basis von Zahlungsströmen; "Cash-Basis"

Wien (OTS) -

  • Leistungsbilanzdefizit mit rund 1 Mrd. Euro etwas geringer als 2002
  • Import- und Exportzahlungen zeigen leichte Zuwachsraten
  • Nachfrage nach inländischen Wertpapieren deutlich angestiegen

Das österreichische Leistungsbilanzdefizit auf Basis von Zahlungsströmen verringerte sich im Zeitraum Jänner bis Oktober 2003 gegenüber dem Vergleichszeitraum um 0,2 Mrd. auf
1,05 Mrd. EUR.

Der leicht rückläufige Überschuss der Teilbilanz Waren- und Dienstleistungszahlungen um 0,16 Mrd. Euro ist auf einen geringfügigen Importzuwachs zurückzuführen, der etwas über dem Anstieg der Exporte lag.

Etwas geringer als im Vergleichszeitraum zeigte sich das
Defizit der Einkommensbilanz in Höhe von 1 Mrd. Euro. Die defizitären Bereiche Einkommen aus Direktinvestitionen und Einkommen aus Portfolioinvestitionen ergaben im
Vorjahresvergleich Verbesserungen (um +0,69 bzw.
+0,32 Mrd. Euro); dagegen verringerte sich der Überschuss im Bereich Einkommen aus Sonstigem - insbesondere aus Krediten und Einlagen - um 0,88 Mrd. Euro. Keine Veränderung wiesen die Nettoerwerbseinkommen in Höhe von rund 0,5 Mrd. Euro auf.

Der Saldo der Laufenden Transfers betrug in der
Berichtsperiode -1,46 Mrd. Euro. Mit einem geringen Defizit
schloss die Bilanz der Vermögensübertragungen (-0,19 Mrd. Euro).

Die Kapitalbilanz wies im Berichtszeitraum
Nettokapitalzuflüsse im Bereich Portfolioinvestitionen und Nettokapitalabflüsse in den Teilbilanzen Direktinvestitionen, Sonstige Investitionen und Finanzderivate auf.

Inländische Direktinvestitionen im Ausland lagen mit
3,17 Mrd. Euro weiterhin unter dem Vergleichswert 2002
(4,17 Mrd. Euro), während ausländische Direktinvestoren, die in den ersten zehn Monaten 2002 noch netto Kapital in Höhe von
0,17 Mrd. Euro abgezogen hatten, im Berichtszeitraum per Saldo
in Österreich veranlagten (2,84 Mrd. Euro).

Unter dem Vorjahresvergleichswert zeigten sich weiterhin die Portfolioinvestitionen im Ausland, die im Zeitraum Jänner bis Oktober 2003 ein Volumen von 16,31 Mrd. Euro verzeichneten (gegenüber 23,32 Mrd. Euro). Die Wertpapierkäufe des Auslands in Höhe von 20,5 Mrd. Euro lagen - ausgelöst durch die Entwicklung
im Oktober - erstmals seit längerem über dem Vorjahresvergleichswert. Absatzsteigerungen waren insbesondere
bei Rentenwerten festzustellen.

Mit einem Kapitalexport von 3,85 Mrd. Euro wies die
Teilbilanz der Sonstigen Investitionen gegenüber der Vergleichsperiode (Kapitalimport von 4,95 Mrd. Euro) eine Saldendrehung auf.

Die offiziellen Währungsreserven verzeichneten eine transaktionsbedingte Abnahme in Höhe von 1,28 Mrd. Euro.

Leistungsbilanz .................... -0,49 -0,15 -1,26 -1,05

1) Zunahme: -; Abnahme:+.
Rundungen können Rechnungsdifferenzen ergeben

Weitere statistische Informationen unter
www.dieaktuellezahl.oenb.at

Herausgeber:
Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums/
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-1-40420-6666
http://www.oenb.at

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Statistik Hotline
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 5555
statistik.hotline@oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001