Die Geschäftsführer des Vereins zur Unterstützung des österreichischen Filmfestivals Miroljub Vuckovic und Tillmann Fuchs haben beschlossen, die Veranstaltung der Diagonale auszusetzen.

Wien (OTS) - Fuchs: "Trotz intensiver Versuche des künstlerischen Leiters Miroljub Vuckovic und mir, in einem fruchtbaren Dialog eine Lösung zur Veranstaltung der Diagonale zu finden, erscheint die Durchführung dieser Veranstaltung für 2004 nicht zielführend". Die Geschäftsführung hatte daher die Empfehlung an Staatssekretär Morak ausgesprochen, die Diagonale ein Jahr auszusetzen und die Veranstaltung im Jahr 2005 auf neuer Plattform ins Leben zu rufen.

Miroljub Vuckovic: "Ein Festhalten an unseren Plänen würde eine weitere Spaltung der Szene bedeuten, an der niemand dem der Film am Herzen liegt, interessiert sein kann." Die Geschäftsführung wird ihre Funktion daher niederlegen, alle weiteren Vertragsverhältnisse lösen und eine Endabrechnung vornehmen.

Tillmann Fuchs, dessen Dienstvertrag bis Juni 2006 abgeschlossen wurde, hat auf die Erfüllung seines Vertrages verzichtet, um sich "Aufgaben in einem konstruktiveren Umfeld zu widmen". Miroljub Vuckovic: "Ich werde natürlich weiterhin österreichische Filmschaffenden unterstützen und fördern und hoffe sehr, dass die Szene eine produktive Zukunft vor sich hat."

Rückfragen & Kontakt:

Diagonale Pressestelle
Tel.: 0676 844 673 400
presse@diagonale04.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGN0001