Bundesheer: Beendigung der ersten militärische EU-Mission

~ Einladung zum Pressegespräch mit General Roland Ertl anlässlich der Rückkehr der österreichischen Soldaten ~

Wien (BMLV) - Am Mittwoch, den 17. Dezember 2003, werden die
letzten österreichischen Soldaten von ihrem Einsatz im Rahmen der EU-Operation "CONCORDIA" aus Mazedonien zurückkehren.****

Diese Mission war der erste militärische Einsatz im Rahmen der Europäischen Union. Sie ist die Nachfolgeoperation der NATO-Mission "Allied Harmony" und wurde am 31. März 2003 gestartet.

Österreich war mit bis zu 15 Soldaten beteiligt. Ziel war es, neben Stabilität und Sicherheit in der Region Mazedonien, der Regierung die Implementierung des Rahmenabkommens von Ohrid zu ermöglichen. Ab 15. Dezember 2003 wird eine Polizeimission die Aufgaben weiter wahrnehmen.

Anlässlich der Rückkehr der österreichischen Soldaten vom ersten EU-Einsatz findet am Donnerstag, den 18. Dezember 2003, um 10:30 Uhr in der Van-Swieten-Kaserne, Brünner Strasse 238, 1216 Wien ein Pressegespräch statt. Als Gesprächspartner stehen Ihnen der Chef des Generalstabes, General Roland Ertl, der Kommandant des Kontingentes, Oberstleutnant Harald Menzl und der Stabschef des Kommandos Internationale Einsätze, Oberstleutnant Gerald Christiner, zur Verfügung. Alle Medienvertreter sind dazu recht herzlich eingeladen. Es wird ersucht, sich bei Oberleutnant Nicolai Tschol, Zentrum Einsatzvorbereitung, unter 0664/622 29 26 bzw. zev.oea@bmlv.gv.at anzumelden.

16. Dezember 2003 (Schluss) nnnn

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Abteilung für militärische Öffentlichkeitsarbeit - MilÖA
Tel: +43 1 5200-20301
miloea@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001