Häupl: Dialog mit Behinderten-Organisationen wird fortgesetzt

Wien (OTS) - Aus Anlass der am Dienstag Vormittag stattgefundenen Protestkundgebung einzelner Behindertenorganisationen vor dem Wiener Rathaus hielt Bürgermeister Dr. Michael Häupl im Rahmen seines Mediengespräches am Dienstag fest, dass der Dialog mit sämtlichen Behinderten-Organisationen auch zukünftig fortgesetzt werde. Konkret betonte er, dass das spezielle Wohnprogramm für behinderte Menschen beibehalten werde. Faktum sei weiters, dass mit dem überwiegenden Teil der diversen Behinderten-Organisationen hinsichtlich der Finanzierung eine positive Übereinstimmung gefunden werden konnte. Für das kommende Jahr kündigte er die Fortsetzung der Verhandlungsgespräche mit jeder einzelnen Organisation an, denen er in Summe einen positiven und gesellschaftlich wichtigen Beitrag im Behindertenbereich zuerkannte. Es müsse aber grundsätzlich möglich sein, so Häupl, die Modalitäten der Finanzierung neu zu definieren.

Bezüglich des neuen Lehrlingsausbildungsmodells von Egon Blum äußerte sich Häupl durchwegs positiv. Es sei gerecht und basiere auf Freiwilligkeit, betonte der Bürgermeister. Weiters ermögliche dieses Modell eine seriöse Zukunftssicherung nicht nur für die jungen Leute, sondern insbesondere auch für kleinere und mittlere Unternehmen.

Hinsichtlich der Ermöglichung einer Staatsvertragsausstellung in Wien im Jahr 2005, die an die 50jährige Wiederkehr dieses für gesamt Österreich eminent wichtigen Ereignisses erinnern soll, äußerte sich Häupl zuversichtlich. Grundsätzlich sei Wien bereit, ein Drittel der Kosten zu tragen, die weiteren beiden Drittel müssten das kürzlich ins Leben gerufene Ausstellungs-Komitee bzw. der Bund einbringen. Dass der Bund sich nicht in der Lage sehe, eine Ausstellung zu einem so wichtigen und positiven Ereignis eigenständig zustande zu bringen, bezeichnete Häupl als "erschütternd." Eine konkrete Örtlichkeit für die Staatsvertragsausstellung konnte noch nicht genannt werden. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014