Rinke: Landes-Pensionisten- und Pflegeheim Mautern wird modernisiert

Ausbauprogramm der NÖ Pflegeheime läuft auf vollen Touren

St. Pölten (NÖI) - Seit rund 15 Jahren wird in Niederösterreich an einer regional ausgewogenen Versorgungsstruktur an Pflegeheimen gearbeitet. Sowohl in den 51 Landes-Pensionisten- und Pflegeheimen als auch in den Heimen sonstiger Rechtsträger wird die Infrastruktur ständig verbessert. Nun soll mit dem Umbau des NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheimes Mautern dieses Ausbauprogramm weiter fortgesetzt werden. Insgesamt sollen in die Umbaumaßnahmen, die bereits am Beginn des kommenden Jahres starten sollen, 8,1 Millionen Euro investiert werden. Damit wird einerseits die Pflegesituation weiter verbessert und zusätzlich ein wichtiger Impuls für die von der internationalen Konjunktursituation besonders betroffenen Bauwirtschaft gesetzt, freut sich LAbg. Inge Rinke.****

Im Zuge der Umbaumaßnahmen sollen verschiedene Altbauten wie zum Beispiel der aus dem Jahr 1899 stammende Alttrakt, der aus Sechsbett, Vier- und Dreibettzimmern besteht, abgerissen werden. Aufgrund des veralteten Standards ist hier keine zeitgemäße Pflege mehr möglich. Die Zubauarbeiten, die in drei Bauabschnitten durchgeführt werden sollen, werden im Jahr 2007 abgeschlossen sein. Dann werden insgesamt 104 moderne Pflegeplätze nur mehr in Ein- und Zweibettzimmer zur Verfügung stehen, betont Rinke.

In den letzten Jahren wurden insgesamt etwa 500 Millionen Euro in den Ausbau der NÖ Pflegeheime investiert. Mit dem Ausbau des Pflegeheimes Mautern beweisen wir einmal mehr unseren Platz als Insel der Menschlichkeit, so Rinke.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002