2003 wieder unter dem Motto "Wir begeistern" (1)

ghost.classic blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Perchtoldsdorf (OTS) - Wirtschaftskrise, Einsparungen,
Kündigungen, Konkurse, Werbeflaute - Schlagwörter, die das Jahr 2003 kennzeichneten. Aber auch im heurigen Jahr haben Beate und Michael Mehler das Grundstück in Perchtoldsdorf, Donauwörther Straße 12, zur "Nichtraunzerzone" erklärt. Und dies aus gutem Grund, denn für die Full-Service-Agentur ghost.company reiht sich dieses Jahr nahtlos in die vielen erfolgreichen Jahre der Vergangenheit ein. Agenturchefin Beate Mehler ist stolz auf ihr Team: "Selbstverständlich mussten auch wir die eine oder andere Anpassung vornehmen, da nicht alle den eingeschlagenen Weg mitzugehen bereit waren. Aber der Erfolg gibt uns Recht. Ein Jahr, in dem wir auf Etatgewinne von Boomerang (Jänner) bis Wienerberger (Dezember) zurückblicken können, lässt uns mit großer Zuversicht in die Zukunft blicken."

Angefangen hatte alles mit dem Etat der Boomerang Medien GesmbH. Ein Unternehmen, das im Full-Service betreut wird. Neben der klassischen Werbung (Media-Pack, Inserate etc.) ist die ghost.company auch noch im Bereich PR und mit der Internet-Unit ghost.net auch für den Neuauftritt im Internet verantwortlich. Außerdem veranstalten die ghost.company und Boomerang in Kooperation mit medianet im kommenden Jahr wieder den Boomerang-Card-Award.

Diesem Etat folgten Kreationen für Gauloises International, Henkel Central-Eastern-Europe, IT-Design, Keymile, den Österreichischen Verband der Immobilientreuhänder (ÖVI), Tele Atlas und Typo Druck Sares.

Große Freude über FGÖ-Etat-Gewinn

"Von besonderer Bedeutung war für unsere Agentur ganz sicher der Etatgewinn der Bewegungs-Kampagne des Fonds Gesundes Österreich", so Creative Director Michael Mehler. In den vergangenen Monaten wurde für diesen Kunden das gesamte Spektrum der klassischen Werbung umgesetzt. Von drei unterschiedlichen TV-Spots über Inserate bis zum Mailing an Betriebsärzte wurden zahlreiche Aktivitäten gesetzt. "Und jede der Aktivitäten war bisher erfolgreich. Täglich langen in der Agentur weitere Bestellungen für Aufkleber und Poster ein. Auch auf die gerade abgeschlossene Indoor-Media-Kampagne bestehend aus Boomerang-Cards, School-Cards und Coasters gab es ausschließlich positive Reaktionen", ergänzt Key-Account-Director Walter Urbanek.

Verpackungsdesign für Kraft Foods

Ein weiterer Markenartikel-Neuzugang wurde mit dem Kunden Kraft Foods gemeldet. In der Zwischenzeit kommt auch ganz Österreich mit Kreationen aus dem Hause ghost.company in Berührung, denn die Kreativen rund um Art Director Roman Lipner zeichnen für die Überarbeitung der FINESSA-Range verantwortlich.

Abgerundet wurden die Aktivitäten der ghost.company im Jahr 2003 durch auffällige Direct Mailings (3-D-Karte, Magic Card etc.) und ein rauschendes Fest unter dem Titel "Chicago 1933", über das heute noch gesprochen wird.

"2003 war sicher eines der ereignisreichsten Jahre seit Bestehen der ghost.company, aber gleichzeitig auch das erfolgreichste. Unter diesem Aspekt fällt es natürlich leicht, einen positiven Rückblick vorzunehmen und gestärkt in das nächste Jahr zu gehen", so Beate Mehler abschließend. (Fortsetzung)

Rückfragen & Kontakt:

ghost.company
Walter Urbanek
Tel.: +43 1 869 21 23/28
walter.urbanek@ghostcompany.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GHO0001