Hintner: 2,5 Millionen Euro zur Sicherung des öffentlichen Nahverkehr in NÖ

Postbusse sind im ländlichen Raum oft einzige öffentliche Verkehrsanbindung

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich ist durch seine ländliche Struktur für öffentliche Verkehrsmittel schwer zu erschließen. Um die Führung der Postbusse, die in vielen Orten die einzige öffentliche Verkehrsanbindung für die Bewohner darstellen, weiter zu sichern, wurde nun den Betreibern auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll weitere 2,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Damit konnte die Einstellung von Leistungen im öffentlichen Verkehr in NÖ verhindert werden, stellt LAbg. Hans Stefan Hintner fest.****

Um die Absicherung des Angebotes im öffentlichen Nahverkehr in Niederösterreich abzusichern, sollen auch Konzepte zur Gestaltung des öffentlichen Verkehrs umgesetzt werden. Schließlich würde die Einstellung von Buskursen oder gesamten Buslinien und damit die Abkopplung von ganzen Gemeinden und Ortschaften von öffentlichen Verkehrsanbindungen besonders für die älteren Menschen eine starke Beeinträchtigung der Lebensqualität bedeuten, so Hintner.

Wir in Niederösterreich wollen auch weiterhin dafür sorgen, dass die Lebensqualität in allen Regionen des Landes bestmöglich gewährleistet wird. Das bedeutet auch die bestmögliche Anbindung der Gemeinden an öffentliche Verkehrsmittel. Nur so können wir unseren Weg zum Erweiterungsgewinner Nummer 1 weiter konsequent fortsetzen, betont Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001