SPÖ fordert Sondersitzung der Landesregierung

Die Kärntner Sozialdemokraten verlangen eine Aufklärung über die Jugendcard

Klagenfurt (SP-KTN) – Die SPÖ fordert eine Sondersitzung der Kärntner Landesregierung im Zusammenhang mit der Verteilung der Jugendcard durch Landeshauptmann Jörg Haider (FP). „Was Haider hier treibt entbehrt jeder rechtlichen Grundlage. Er lässt die Jugendcard in seinem Namen verteilen und gaukelt den Schülern vor, es sei der offizielle Schülerausweis. Das ist glattweg falsch“, erklärt SP-Chef Peter Ambrozy seine Forderung nach einer Sondersitzung der Landesregierung.

In dieser Sitzung soll geklärt werden, wieso Haider die Jugendcard verteilen lässt, wenn es einen gegenteiligen Beschluss im Landesregierungs-Kollegium gibt. „Die Jugendcard wurde in dieser Form nie beschlossen. Ich bin der Meinung, Haider missbraucht diese Card als Instrument zur versteckten Wahlwerbung bei einer bestimmten Zielgruppe: Den Schülern. Politpropaganda hat an den Schulen nichts verloren“, so Ambrozy, der das Vorgehen Haiders in einer Sondersitzung der Landesregierung geklärt wissen will. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90006