Swoboda zu EU-Kritik an Lkw-Mautberechnung

Volle Transparenz gefordert

Wien (SK) "Volle Transparenz in der Auseinandersetzung zwischen Österreich und der EU-Kommission zur Lkw-Mautberechnung ab 2004", fordert Hannes Swoboda, SPÖ-Delegationsleiter und Mitglied des Verkehrsausschusses im Europäischen Parlament. Das Verkehrsministerium wies heute die von der EU geäußerte Kritik an den österreichischen Sondermauten zurück. Swoboda fordert daher die überfällige Offenlegung des Briefwechsels zwischen Verkehrsministerium und EU-Kommission zu diesem neuerlichen verkehrspolitischen Streitpunkt. "Österreich darf sich in seiner Freiheit bei der Mautberechnung nicht einschränken lassen", stellte der Europaabgeordnete gegenüber dem SPÖ-Pressedienst klar. (Schluss) ns/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0011