Silvesterknallerei bedeutet enormen Stress für Haustiere!

Österreichischer Tierschutzverein appelliert an Tierfreunde, auf Feuerwerkskörper zu verzichten!

Wien (OTS) - Silvester bedeutet für Haustiere eine schlimme Zeit. Übermäßiger Lärm und ungewohnte Lichtreflexe rufen bei den Tieren Angstsymptome wie Zittern, Durchfall oder ekstatisches Gebell hervor. Der Österreichische Tierschutzverein richtet daher einen dringenden Appell an alle Tierfreunde, zum Jahresausklang auf Feuerwerkskörper zu verzichten.

Schutzvorkehrungen kann jedoch jeder Tierbesitzer treffen, um panischen Reaktionen bei seinem Tier vorzubeugen. Der Österreichische Tierschutzverein empfiehlt, ängstliche Haustiere in der raketenfreien Zeit auszuführen und zu füttern.

In der Silvesternacht sollten Hunde unbedingt an die Leine genommen werden, wenn man mit dem Tier ins Freie muss. Tier und Mensch sind dadurch vor unberechenbaren Schreckreaktionen des Vierbeiners geschützt. Verwöhnen Sie Ihr Tier gerade in dieser Nacht mit Zuwendung, Spiel und Leckereien. Bringen Sie Ihr Tier in einem möglichst lärm- und lichtgeschützten Raum unter.

Bei besonders ängstlichen Tieren empfiehlt es sich schon einige Tage vor Jahreswechsel einen Tierarzt aufzusuchen. Dieser kann Beruhigungstropfen verordnen, die dem Tier leichter über die Silvesternacht helfen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Klaus Riess
Tel.: 01/ 897 33 46

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001