ÖIAG AUFSICHTSRAT 5. Dezember 2003

Darstellung der Privatisierungen 2003 im Mittelpunkt

Wien (OTS) - Im heutigen Aufsichtsrat der ÖIAG wurden die Privatisierungen des ablaufenden Jahres dargestellt.

Insgesamt hat die ÖIAG 1.1 Mrd. Euro eingenommen.

Privatisierungen:

Abgabe Bruttoerlös in Mio Euro Postbus 100,0 % 119,21 VA Tech 9,0 % 33,32 Voestalpine 19,7 % 246,54 BUAG 25,0 % 133,38 GESAMT 532,45

Umtauschanleihen:

Begebung Volumen in Mio Euro Laufzeit Telekom 5 % 325,0 08/2006 Voestalpine 15 % 245,2 10/2006

Im Anschluss präsentierten Telekom und ÖBAG turnusmäßig vor dem ÖIAG-Aufsichtsrat. ÖBAG-Chef Baumann stellte mehrere Privatisierungs-Alternativen vor; die ÖBAG wird voraussichtlich Teil des Privatisierungskonzeptes 2004 sein.

Michaelis berichtete weiters abschließend über die Transaktion Böhler-Uddeholm.

Der Aufsichtsrat beschloss, die Position des Vorstandes Peter Michaelis, dessen Vertrag mit 30.6.2004 befristet ist, für eine weitere Amtsperiode zu besetzen und gemäß Stellenbesetzungsgesetz auszuschreiben.

Im Rahmen der vorangegangen Hauptversammlung wurde Telekom Austria - Betriebsratsvorsitzender und zugleich ÖIAG-Aufsichtsrat Erich Huhndorf verabschiedet und für seine integrative Tätigkeit im ÖIAG -Aufsichtsrat bedankt.

Sein Nachfolger Michael Kolek wurde in den ÖIAG-Aufsichtsrat berufen.

Der nächste Aufsichtsrat der ÖIAG findet am 5. März 2004 statt.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Viktoria Kickinger
ÖIAG-Kommunikation
Tel.:01-711 14/240
Tel.: 0664/101 20 50

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013