VP-Korosec ad SP-Wagner: ÖVP lehnt Verschwendung des knappen Pflegebudgets ab

Wien (VP-Klub): "Die ÖVP hat keineswegs die Einrichtung eines Pflegeombudsmannes kritisiert und daher sein heute von der SP-Alleinregierung im Gesundheitsausschuss vorgestelltes Budget abgelehnt. Im Gegenteil, die Ernennung eines Pflegeombudsmannes ist sehr zu begrüßen", betonte heute die VP-Gemeinderätin und ehemalige Volksanwältin LAbg. Ingrid Korosec.

Die ÖVP habe das Budget des Pflegeombudsmannes daher abgelehnt, weil ein großer Teil des Budgets - genauer gesagt 220.000 Euro von 1,2 Mio. Euro - nur für die Übersiedelung von Dr. Vogt und seinen Mitarbeitern von seinem bisherigen Büro am Modenapark in das nun gewünschte im Geriatriezentrum am Wienerwald und die dadurch notwendigen Adaptierungen aufgewendet werden soll. "Das erscheint mir aufgrund des ohnehin sehr knappen Budgets des Wiener Pflegebereichs ein mehr als unnötiger Luxus. Die 220.000 Euro wären bei weitem besser in einer Modernisierung der Wiener Pflegeeinrichtungen angelegt", betonte Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001