Neues Voll-Erotik Angebot für Österreich

Einzelabrufdienst BLUE MOVIE startet am 5. Dezember mit digitaler Satellitenausstrahlung

Wien (OTS) - Am 5. Dezember geht mit BLUE MOVIE ein neues Voll-Erotik-Angebot on air. Veranstaltet wird BLUE MOVIE von der Telemediendienst GmbH, Wien. BLUE MOVIE bietet rund um die Uhr hochwertige Voll-Erotik-Programme für den Fernsehschirm, die Zuschauer einzeln abrufen können. "Bei BLUE MOVIE sehen die Zuschauer die neuesten Produktionen, die attraktivsten DarstellerInnen und die besten Sets. Das hochwertige und ästhetische Filmangebot richtet sich nicht ausschließlich an die klassische männliche Zielgruppe, sondern spricht auch Frauen und vor allem Paare an", beschreibt Thomas Mischek, Geschäftsführer der Telemediendienst GmbH, die Positionierung des neuen Services. Erhältlich ist BLUE MOVIE mit dem Sendestart zunächst in Österreich. Eine europaweite Vermarktung wird jedoch angestrebt. Mit der verschlüsselten Ausstrahlung über den Astra-Satelliten H 1 sind bereits die entsprechenden technischen Voraussetzungen gegeben.

Die Nutzer von BLUE MOVIE können rund um die Uhr zu jedem gewünschten Zeitpunkt für jeweils 120 Minuten Voll-Erotik-Inhalte telefonisch oder via Internet bestellen. Anschließend wird das Angebot über Satellit für den Besteller freigeschaltet. Für BLUE MOVIE wird eine einmalige Anmeldegebühr von 19,90 Euro fällig, die bereits einen Abruf beinhaltet. Jeder weitere Einzelabruf kostet 6,-Euro. Einen Preisvorteil bieten 10-er-Erotik-Tickets zu 55,- Euro, bzw. 20er Erotik-Tickets zu 99,- Euro. "Durch die Einzelabrechnung eines jeden Abrufes bieten wir dem Kunden größtmögliche Kostentransparenz. Er wählt aus, was er sehen möchte und zahlt nur für in Anspruch genommene Leistung", so Mischek.

Für den Empfang von BLUE MOVIE ist ein digitaler Satelliten-Receiver mit dem Label "geeignet für Premiere" erforderlich. "Diese Geräte bieten alle notwendigen technologischen Voraussetzungen, um einen wirksamen Jugend- und Konfrontationsschutz für BLUE MOVIE zu gewährleisten", sagt Mischek. Eine missbräuchliche Verwendung durch Minderjährige wird durch einen dreifachen Jugendschutz verhindert: Ein Versand der für den Empfang notwendigen BLUE MOVIE Smartcard erfolgt nur an volljährige Personen und die Bestellung von Abrufen kann nur in Verbindung mit einer persönlichen Geheimzahl erfolgen. Darüber hinaus muss für den Empfang am Digital-Receiver ein Jugendschutz-PIN eingegeben werden. "Der Jugendschutz ist uns ein besonders großes Anliegen. Die Kombination aus Hardware-Komponente, PIN Code und Geheimzahl garantiert ein extrem hohes Schutzniveau. Damit heben wir uns deutlich von anderen Anbietern in Europa ab, für die Jugendschutz scheinbar keine Rolle spielt", sagt Mischek.

Die Telemediendienst GmbH ist eine 100%-Tochter der Premiere Fernsehen GmbH Österreich mit Sitz in Wien. Neben BLUE MOVIE plant das Unternehmen künftig weitere innovative Services auf der Basis von Telemediendiensten.

Bildhinweis:www.bluemovie.cc

Rückfragen & Kontakt:

Florian Moritz
Produkt Manager
Tel. 01/4945849-760
florian.moritz@telemediendienst.at

Telemediendienst GmbH
Kreitnergasse 5
A-1163 Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010