"Die Aufpasser" - "taff."-Spezial: Auf Streife in Erfurt

München (OTS) - Die Landeshauptstadt von Thüringen galt bislang nicht als Zentrum des Verbrechens. Seit der Wiedervereinigung hat die Kriminalität in Erfurt aber erheblich zugenommen. Die hohe Arbeitslosigkeit und eine weit verbreitete Armut unter der Bevölkerung lassen die Polizei nicht zur Ruhe kommen. Das bedeutet viel Arbeit für die Streifenpolizisten Sebastian Rosenbrock, Uwe Seifert, Marlen Marr und Heiko Heidenreich von der Erfurter Polizeiinspektion Nord - zu sehen von Montag bis Freitag, 8. bis 12. Dezember 2003, um 18.00 Uhr auf ProSieben.

Seit April diesen Jahres haben zwei Teams der Polizeiinspektion Nord der Kriminalität in ihrer Stadt den Kampf angesagt: Sebastian Rosenbrock und Uwe Seifert sowie Marlen Marr und Heiko Heidenreich. Oft sind sie selber Ziel von Übergriffen. Auf der Suche nach einem vermissten Mädche werden Sebastian Rosenbrock und Uwe Seifert von einem Mann angegriffen und müssen sich verteidigen. Am nächsten Einsatzort schlagen Jugendliche einen Passanten nieder. Als die Beamten die Täter stellen, greifen sie einen der Polizisten an. Sebastian Rosenbrock und Uwe Seifert haben buchstäblich alle Hände voll zu tun, um die Kontrolle zu behalten. Obwohl die Delikte in Thüringen seit der Wiedervereinigung eklatant zugenommen haben, hat das Bundesland die zweithöchste Aufklärungsrate deutschlandweit. In Erfurt mit seinen 200.000 Einwohnern muss die Polizei hart durchgreifen. Aber nicht nur um Gewaltverbrecher muss sich die Schutzpolizei kümmern. Sie schreiben Strafzettel, nehmen Verkehrsunfälle auf und kümmern sich um Alkoholkontrollen. Auch Ladendiebstähle, Einbrüche, und Ruhestörungen fallen in ihren Zuständigkeitsbereich.

"Die Aufpasser" - "taff."-Spezial begleitet vier Beamte der Schutzpolizei Erfurt, von Montag bis Freitag, 8. bis 12. Dezember 2003, um 18.00 Uhr auf ProSieben

ots Originaltext: ProSieben Television GmbH

Rückfragen & Kontakt:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Dagmar Müller
Tel. +49 [89] 9507-1185
Fax +49 [89] 9507-1190
dagmar.mueller@ProSieben.de
http://presselounge.ProSieben.de

Fotoredaktion: Arzu Yurdakul
Tel. +49 [89] 9507-1161
Fax +49 [89] 9507-1172
arzu.yurdakul@ProSieben.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0010